VG-Wort Pixel

Fahndung auf Facebook Verwahrlostes Meerschweinchen im Wald ausgesetzt – Tierheim hilft "Adam" zurück auf die Beine

Meerschweinchen auf Rasen
Das Tierheim Hilden fahndet nach dem Vorbesitzer von Meerschweinchen Adam (Symbolbild)
© Leo Batten/FLPA / Picture Alliance
Am Wochenende wurde das Meerschweinchen Adam verwahrlost und krank im Wald gefunden. Nun wendet sich das Tierheim Hilden mit einem emotionalen Facebook-Beitrag an den Vorbesitzer.

Dieser Beitrag erschien zuerst an dieser Stelle auf RTL.de.

Es sind erschreckende Bilder von Tierquälerei: Meerschweinchen Adam wurde am Wochenende im Wald einfach ausgesetzt – völlig verwahrlost und krank. Das Geschlechtsteil komplett vereitert, noch dazu hat Adam einen riesigen Harnstein. Kaum vorstellbar, was dieses kleine Tier für Schmerzen erleiden musste. Das Tierheim Hilden wendet sich mit einem Post nun an den herzlosen Besitzer.

Wer macht sowas?!

"Hier sieht man mal wieder, was manche Menschen für Monster sind. Wir hoffen, das Karma erwischt dich!" postet das Tierheim auf seiner Facebook-Seite.

Die Kleintierpfleger vermuten, das Adam (so wurde das Meerschweinchen vom Tierheim getauft) wie Müll entsorgt wurde, weil er womöglich so gestunken hat. Kein Wunder! Schließlich hatte Adam einen großen Harnstein und darunter einen eitrigen Abszess. Weil das Meerschweinchen nicht mehr richtig urinieren konnte, bekam es noch eine schlimme Blasenentzündung dazu. "Man hätte ja Geld für den Tierarzt ausgeben müssen! Leute schaltet mal das Gehirn ein, bevor ihr euch Tiere anschafft. Ja, es kann auch mal teurer werden, als nur Futterkosten." schreiben die Tierpfleger wütend. Über einen derart schlimmen Fall von Quälerei ist selbst das erfahrene Tierheim fassungslos.

Wer kennt Adams Besitzer?

Adam wurde noch am nächsten Tag operiert und blieb zur Kontrolle bei seiner Tierärztin. Die Nacht habe er zum Glück gut überstanden und das Frühstück schmeckte bereits. Dennoch sei Adam noch nicht über den Berg. "Wir hoffen, dass es dem kleinen Kämpfer schnell wieder besser geht", so das Tierheim.

Ein Hund bevor und nachdem er aus einem Tierheim adoptiert wurde

Genauso wichtig wie Adams schnelle Genesung, ist dem Tierheim auch, den herzlosen Besitzer zu finden: "Falls jemand das Meerschweinchen erkennt und uns Angaben zum Besitzer machen kann, bitte im Tierheim melden, damit derjenige, der Adam so gequält hat, seine gerechte Strafe bekommt." Hinweise nimmt das Tierheim unter 02103 54574 entgegen. Alle Pfoten für Adam sind gedrückt!

RTL.de

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker