HOME

Mann findet 100.000-Dollar-Comic: Der Superman aus der Dämmwand

Ein Mann kauft ein altes Haus und findet darin einen Schatz: Zwischen alten Zeitungen, die Wärme dämmen sollen, steckt die Erstausgabe eines Superman-Comics - im Wert von mehr als 100.000 Dollar.

Von Christoph Fröhlich

Das Haus steht leer, ist verfallen, auch die Lage ist nicht besonders attraktiv. Doch irgendwie gefällt David Gonzalez das Häuschen in Elbow Lake im Westen von Minnesota, und er beschließt, es zu kaufen. Seit zehn Jahren arbeitet der 34-Jährige als Hausmodernisierer. Er bringt verfallene Gemäuer wieder auf Vordermann. Gerade einmal 10.100 Dollar muss er für das Objekt zahlen, 100 Dollar mehr als das nahegelegene Restaurant bot, das das Haus dem Erdboden gleich machen und stattdessen einen Parkplatz bauen wollte. Es ist ein Glücksgriff: Als Gonzalez eine Wand genauer inspiziert, entdeckt er zwischen vielen Zeitungen, die die Wand dämmen sollten, ein altes Comicbuch. Darauf zu sehen ist ein Mann in einem blauen Anzug mit rotem Cape, der ein Auto in die Höhe reckt, darüber der Schriftzug "Action Comics". Es ist der erste Superman-Comic aus dem Jahr 1938.

"Ich wusste dass das einiges wert sein würde", sagt Gonzalez dem "Star Tribune". "Aber ich hatte keine Ahnung wie viel." Er fand es schnell heraus, als er das Buch bei einem Online-Auktionshaus einstellte. Bislang gibt es 34 Bieter, das Gebot liegt nach wenigen Tagen bei 127.000 Dollar - mehr als das Zwölffache dessen, was das Haus gekostet hat. Und die Auktion läuft noch knapp drei Wochen.

Ein teurer Streit

Der Comic könnte noch mehr wert sein, wenn das Cover nicht bei einem Streit beschädigt worden wäre. Als die Tante seiner Frau vor Aufregung das Comic griff, versuchte Gonzalez ihr das Heft aus der Hand zu reißen - und zog dabei den Rückumschlag in Mitleidenschaft. "Das ist ein 75.000-Dollar-Riss", sagt Stephen Fishler, Mitgründer der New Yorker Auktionsplattform "ComicConnect". Ohne den Schaden hätte es auf einer Zehn-Punkte-Skala eine 3,0 bekommen, so sei es höchstens eine 1,5. Zum Vergleich: Eine Erstausgabe des Hefts mit einer Bewertung von 9,0 kam bereits für zwei Millionen Dollar unter den Hammer.

Für Sammler ist Gonzalez' Comic-Heft trotz des schlechten Zustands ein begehrtes Objekt: "Es ist unglaublich, dass ein Comicbuch nach mehr als 70 Jahren in einer Wand entdeckt wird", sagt Vincent Zurzolo, einer der Mitgründer der "ComicConnect"-Börse. So gut wie alle Erstausgaben des Hefts, das zum Zeitpunkt des Erscheinens zehn Cent gekostet hat, sind längst mehrfach verkauft worden.

Nicht nur David Gonzalez profitiert von dem überraschenden Fund. Als er das Heft nach Tampa in Florida brachte, garantierte er einem Mittelsmann der Auktion die Hälfte des Kaufpreises - nichts ahnend, dass das Heft eine sechsstellige Summe wert sei. Auch Davids Frau Deanna Gonzalez fiel bei der Summe aus allen Wolken: "Ich hätte das nicht für möglich gehalten", sagt sie dem "Star Tribune". "Es ist doch nur ein Comicbuch."

Themen in diesem Artikel