VG-Wort Pixel

Seltenes Tier-Phänomen Adler schnappt Baby-Falke – doch dann adoptiert er ihn

Foto: Axel Heimken/dpa
Sehen Sie im Video: Adler schnappt Baby-Falke – dann adoptiert er ihn. Doch der Jungvogel ist weiterhin in Lebensgefahr.






Dieser Moment hätte für ein Falken-Baby böse ausgehen können. Aufnahmen zeigen, wie ein Adler das junge Tier in seinen Horst in der kanadischen Provinz British Columbia verschleppt. Die Könige der Lüfte fressen nicht nur Fische oder kleine Säugetiere, auch andere Vögel stehen auf dem Speiseplan.  
Doch dann die große Überraschung: Das Falken-Baby wird kurzerhand verschont, statt verspeist. Laut Joachim Schwarz von der “Arbeitsgemeinschaft Adlerschutz Niedersachsen“ ist so ein Verhalten bereits mehrfach im Ausland und auch in Deutschland dokumentiert worden. Auch in Niedersachsen konnte er das Phänomen beobachten. Hier brachte ein Seeadlerpaar seinen Jungen zum Teil lebende Baby-Bussarde mit.  
Die schlechte Nachricht für den Baby-Falken aus Kanada: Sämtliche jungen Bussarde im niedersächsischen Adlernest sind am Ende gefressen oder an die Jungen verfüttert worden. Nur einmal ist es laut Schwarz zwei jungen Bussarden in dem deutschen Adlerhorst gelungen, flügge zu werden und auszufliegen. 
Die “Eagle-Cam“ der Tierschutzorganisation “GROWLS“ zeigt jetzt, wie der kanadische Undercover-Adler scheinbar als Teil der kleinen Familie lebt. Fraglich ist, wie lange noch.  

Mehr
Adoptiert statt gefressen: Im Video entgeht ein junger Falke in Kanada zunächst knapp dem Tod als Mahlzeit für den Adler-Nachwuchs. Vogelexperten kennen das Phänomen auch aus Deutschland. Denn der Falke ist weiter in Gefahr.

Mehr zum Thema



Newsticker