HOME

Deutscher Wetterdienst warnt: Sturmböen, Hagel und Starkregen: Hier werden in Deutschland Unwetter erwartet

Meteorologen warnen vor Unwetter in Deutschland. Erwartet werden große Hagelkörner, heftiger Starkregen und orkanartige Böen. Welche Gebiete sind betroffen? Eine Karte zeigt es.

Ein Auto am Petriförder spritzt das Regenwasser durch die Luft - Unwetter mit Starkregen und Gewitter.

Ein Auto fährt im Juni in Magdeburg durch eine regengeflutete Straße - in verschiedenen Teilen Deutschlands werden zum Wochenstart Unwetter mit Starkregen und Gewitter sowie Sturmböen erwartet.

Nach dem heißen Wochenende folgen in weiten Teilen Deutschlands Unwetter. Vor allem Süddeutschland ist betroffen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor starken Gewittern etwa in Teilen Nordbayerns. In den Landkreisen Bamberg und Lichtenfels riefen die Meteorologen die Warnstufe zwei von vier aus und warnten vor Sturmböen und Starkregen.

Ab dem Nachmittag soll vor allem Südbayern von starken Gewittern betroffen sein. Dort und in der Oberpfalz erwarteten die Meteorologen teils heftigen Starkregen, große Hagelkörner und orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde. Bayernweit bleibt es zunächst heiß - am Montag klettern die Temperaturen auf 26 Grad am Frankenwald und 33 Grad an der Salzach.

Unwettergefahr auch in Baden-Württemberg

Am Vormittag seien in der Nordhälfte des Landes einzelne Gewitter möglich, so der Deutsche Wetterdienst. Ab den Mittagsstunden könne es dann auch auf der Schwäbischen Alb und südlich davon gewittern. Örtlich erwartet der Wetterdienst Unwetter mit heftigem Starkregen und bis zu etwa drei Zentimeter großen Hagelkörnern. In einer Stunde können dabei bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Auch 60 Liter seien nicht ausgeschlossen. Die Meteorologen erwarten zudem schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde. Die Höchsttemperaturen liegen laut DWD zwischen 25 und 31 Grad. Die Waldbrandgefahr sei weiterhin hoch bis sehr hoch.

Live-Karte: Das Wetter in Deutschland in Echtzeit

Die untenstehende interaktive Karte zeigt, wo es gerade besonders stürmt oder besonders stark regnet. Darüber hinaus kann man über den Zeitstrahl unten in der Grafik auch die Vorhersage für einen späteren Zeitpunkt abrufen. Drücken Sie auf den "Play"-Button unten links, um die Prognose im Zeitraffer zu sehen. Oben rechts kann die dargestellte Ebene umgestellt werden, etwa von Regen auf Temperatur oder Wind. Ein Klick in die Karte zeigt den Wert für den gewählten Punkt.

Bereitgestellt wird der Service von "Windy.com". Die Macher nutzen für ihre Darstellungen und Vorhersagen das Modell vom "Europäischen Zentrum für mittelfristige Wettervorhersage". Weitere aktuelle Warnungen zur Unwetterlage gibt es beim DWD

Quelle: "windy.com"

deb / DPA
Themen in diesem Artikel