VG-Wort Pixel

Video Facebook benennt sich in "Meta" um

Aus Facebook wird nach 16 Jahren Meta. Es gehe darum, das nächste Kapitel des Unternehmens zu schreiben, sagte Firmengründer und -chef Mark Zuckerberg am Donnerstag. Er steht unter immensem Druck: Regulierer und Politiker rund um den Globus wollen seine Marktmacht eindämmen und Falschinformationen und Hassrede einen Riegel vorschieben. "Aktuell ist unser Name so eng mit einem Produkt verbunden, dass er unmöglich alles repräsentieren kann, das wir heute tun, geschweige denn in der Zukunft", sagte Zuckerberg. Der Name Meta solle eine neue Vision widerspiegeln: das sogenannte "Metaverse", eine virtuelle Welt, auf die Menschen über verschiedene Geräte zugreifen können. "Viel davon wird in fünf bis zehn Jahren Mainstream sein", sagte Zuckerberg und verwies auf die Möglichkeiten, was Arbeitsalltag, Spiele und Fitness betrifft. Die Notwendigkeit, zum Arbeitsplatz zu pendeln, könne entfallen. Am Montag hatte Facebook bekanntgegeben, das Geschäft rund um das "Metaverse" auszugliedern. Ab 1. Dezember sollen die Aktien unter dem Symbol "MVRS" gehandelt werden.
Mehr
Das kündigte Firmengründer und -chef Mark Zuckerberg am Donnerstag an. Es gehe darum, das nächste Kapitel des Unternehmens zu schreiben.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker