VG-Wort Pixel

Video Italien: Hunderte Flüchtlinge durften Rettungsschiffe verlassen

STORY: Großer Jubel bei den Flüchtlingen an Bord des deutschen Seenot-Rettungsschiffs "Rise Above", als verkündet wurde, dass man nach Tagen auf See endlich die Erlaubnis von italienischen Behörden bekommen habe, einen Hafen in Reggio Calabria anfahren zu dürfen. Rund 90 Personen konnten dann dort am Dienstag das Schiff verlassen. Auch in der sizilianischen Hafenstadt Catania durften die restlichen knapp 250 Flüchtlinge die Rettungsschiffe „Geo Barents“ und „Humanity 1“ verlassen. Zuvor waren sie von Ärzten und Psychologen untersucht worden. Die italienischen Behörden hatten zunächst behauptet, die Menschen befänden sich nicht in einer Notlage.
Mehr
Die italienischen Behörden hatten zunächst behauptet, die Menschen befänden sich nicht in einer Notlage.

Mehr zum Thema

Newsticker