VG-Wort Pixel

"heute wichtig" "Er stand auf der Todesliste" – ein Kollege über den Anschlag auf Journalist Peter R. de Vries

Politikwissenschaftler Volker Heins
Der Journalist Peter R. de Vries wurde auf offener Straße niedergeschossen
© Remko de Waal/ANP
Der Anschlag auf Petzer R. de Vries schockt nicht nur die Niederlande. Und: Schon wieder sucht ein Rettungsschiff mit hunderten Migranten an Bord einen Hafen in Europa – die Abschottungspolitik der EU gilt bei vielen als gescheitert. 

Der Anschlag auf Petzer R. de Vries schockt die Niederlande. "Er stand auf der Todesliste, das wusste er auch. (…) Es war, haben manche gesagt, nur eine Frage der Zeit, bis ihm etwas passieren würde," sagt Rob Savelberg, ein niederländischer Journalist und Kollege von Peter R. de Vries.

Die Lage der Migranten auf dem Mittelmeer spitzt sich zu: 572 Menschen aus Seenot hat das Rettungsschiff “Ocean Viking" zuletzt an Bord genommen – und sucht seit Tagen ein EU-Land, das die Flüchtenden aufnimmt. Und knapp tausend Menschen sind nach offiziellen Quellen in diesem Jahr bei ihrer Flucht über das Mittelmeer gestorben. Über die tödliche Abschottungspolitik Europas – und wie eine humanere Migrationspolitik aussehen könnte, darüber spricht Moderator Michel Abdollahi im Podcast "heute wichtig" mit dem Politikwissenschaftler Volker Heins vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen. 

Abschottung hilft nur Schmugglern 

Heins räumt mit einem beliebten Gegenargument für eine gelockerte Migrationspolitik auf. "Als die Europäische Union erweitert wurde, nach Süden oder nach Osten, gab es ganz ähnliche Diskurse: Ganz Spanien wird kommen, ganz Rumänien", sagt er. Doch die Befürchtungen hätten sich nicht bewahrheitet. Der Politologe plädiert deshalb für “offenere Grenzen": Die Erfahrung aus der Vergangenheit zeige, dass durch eine Abschottungspolitik nicht weniger Menschen kämen: "Das Ergebnis war, dass Leute Schmuggler bezahlt haben." 

Michel Abdollahi
© TVNOW / Andreas Friese

Podcast "heute wichtig"

Klar, meinungsstark, auf die 12: "heute wichtig" ist nicht nur ein Nachrichten-Podcast. Wir setzen Themen und stoßen Debatten an – mit Haltung und auch mal unbequem. Dafür sprechen Host Michel Abdollahi und sein Team aus stern- und RTL-Reporter:innen mit den spannendsten Menschen aus Politik, Gesellschaft und Unterhaltung. Sie lassen alle Stimmen zu Wort kommen, die leisen und die lauten. Wer "heute wichtig" hört, startet informiert in den Tag und kann fundiert mitreden.

Rätselhafter Tod einer Legende 

Unter welchen Umständen ist Weltfußballer Diego Maradona verstorben und hätte der Tod verhindert werden können? Investigativ-Reporter Felix Hutt hat sich auf den Weg gemacht in Maradonas Heimat nach Buenos Aires und hat Krankenhaus-Akten ausgewertet, mit Informanten und Zeugen gesprochen – und er kommt zu einem erstaunlichen Fazit...    

rw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker