VG-Wort Pixel

Video Laschet - Warten im Wahllokal, Vordrängeln beim Wahlergebnis?

Gut gelaunt und im strahlenden Sonnenschein erschien Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet mit seiner Ehefrau Susanne zum Wahllokal in seiner Heimatstadt Aachen. Laschet musste sich vor seiner Stimmabgabe zur Bundestagswahl so wie es sich gehört in die Schlange einordnen und warten. Keine Extrabehandlung für NRWs Ministerpräsidenten. Nach ein paar Minuten gaben die Laschets dann ihre Stimmen ab. Vordrängeln, würde sich Laschet am liebsten gerne bei den Wahlergebnissen. Denn in den Umfragen liegt die Union knapp hinter der SPD. Laschet: "Ja, wir spüren alle, dass es eine sehr wichtige Bundestagswahl, eine Bundestagswahl, die über die Richtung Deutschlands in den nächsten Jahren entscheidet. Und deshalb kommt es auf jede Stimme an. Und deshalb hoffe ich, dass alle ihr Wahlrecht nutzen, dass sie zur Wahl gehen, damit Demokraten am Ende eine neue Regierung bilden können. Vielen Dank. Es ist ein spannender Tag. Und weil es Spitz auf Knopf steht und man weiß, dass es auf jede Stimme ankommt, ist heute der Tag, wo nicht die Politiker sprechen, sondern die Wähler. Es ist kein Wahlkampftag, sondern der Tag des Wählers, das ist in der Demokratie immer der höchste Tag. (Nachfrage eines Journalisten) "Und jetzt geht es nach Berlin, oder?" "Jetzt geht es irgendwann auch nach Berlin. Jetzt geht es erst nochmal nach Hause und dann geht's nach Berlin." (Nachfrage eines Journalisten) "Haben Sie denn gut geschlafen?" "Sehr gut. Danke. Alles gut. Alles gut." Die Wahllokale schließen um 18 Uhr. Mit ersten Prognosen ist kurz nach Schließung der Wahllokale zu rechnen.
Mehr
Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) gab am Sonntagmorgen zusammen mit seiner Frau Susanne im Wahllokal in seiner Heimatstadt Aachen seine Stimme ab.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker