VG-Wort Pixel

Video Papstreise bringt Franziskus nach Budapest

Papst Franziskus reist wieder. Der Pontifex ist am Sonntagfrüh in Fiumicino ins Flugzeug gestiegen, um Ungarn zu besuchen und dann direkt weiter in die Slowakei zu reisen. Diese Auslandsbesuche sind die ersten nach einer monatelangen Pause. Das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche zeigte sich an Bord der Alitalia-Maschine erfreut darüber und begrüßte die anderen Personen im Flugzeug, von denen viele Journalisten waren: "Wir fangen wieder mit unseren Reisen an. Und das ist sehr wichtig. Denn wir werden viele Menschen sprechen und begrüßen. Danke, dass Sie mit dabei sind." Der 84-Jährige bleibt nur einen Tag in Ungarn. Und lange war unklar, ob er Ministerpräsident Viktor Orban treffen würde. Was dann aber doch noch mit ins Programm aufgenommen wurde. Bereits am Sonntag wird Franziskus weiter in die Slowakei reisen. Dort will er vier Städte besuchen, beginnend mit Bratislava. Diese Reise ist die erste Belastungsprobe für den Papst seit seiner Darm-Operation Anfang Juli.
Mehr
Deutlich länger wird sich der Pontifex in der Slowakei aufhalten. Und zurück nach Rom kommt Papst Franziskus am Mittwoch.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker