VG-Wort Pixel

Video Waldbrand in Spanien außer Kontrolle

Ein Waldbrand wütet unkontrolliert an der südspanischen Costa del Sol zwischen Malaga und Gibraltar. Starke Winde und hohe Temperaturen erschweren die Arbeiten der Feuerwehr. Mehr als 1.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Ein Mitarbeiter der Rettungskräfte kam dabei ums Leben. Dutzende Löschflugzeuge sind nach Angaben der Feuerwehr im Einsatz. Das Feuer war am Mittwochabend gemeldet worden und hat bisher rund 3.600. Hektar Wald in der Sierra Bermeja zerstört. Die Region ist besonders bei britischen Touristen und Rentnern beliebt. Die Rettungskräfte hoffen, die Flammen in den folgenden Tagen unter Kontrolle zu bekommen.
Mehr
Starke Winde und hohe Temperaturen erschweren die Löscharbeiten.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker