VG-Wort Pixel

Video Weltkriegsbombe explodiert in München

Bei der Explosion einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf einer Baustelle der Deutschen Bahn in München sind vier Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Das bestätigte die Münchener Feuerwehr. Demnach soll die Bombe bei Bohrungsarbeiten für eine S-Bahn-Strecke explodiert sein. Laut Polizei handelte es sich um eine amerikanische Fliegerbombe. Der gesamte Bahnverkehr um den Münchener Hauptbahnhof musste vorübergehend eingestellt werden. Der Explosionsort liegt unweit des Hauptbahnhofes im Zentrum der Stadt. Zahlreiche Feuerwehrwagen und etwa 50 Einsatzkräfte waren vor Ort, ein Bundespolizeihubschrauber kreiste über der Gegend. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann war am Mittwoch am Unglücksort, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Weshalb die Bombe nicht vor den Bauarbeiten entdeckt wurde und wird derzeit untersucht. Experten des Kampfmittelräumdienstes beteiligen sich an den Ermittlungen. Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg werden in Deutschland regelmäßig entdeckt und in der Regel von Experten entschärft oder durch kontrollierte Sprengungen zerstört. In der Vergangenheit gab es dabei aber auch schon tödliche Zwischenfälle.
Mehr
Bei der Explosion einer Fliegerbombe in München sind vier Menschen verletzt worden.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker