Crashtest für Sportflugzeug Diese Cessna fällt vom Himmel - absichtlich

Eine verdammt harte Landung. Her, im Nasa Langely Research Center in Hampton, Virginia, gehören solche Landungen und Flugzeugabstürze zum Alltag. Alles im Namen der Sicherheit.

Heute wird hier die Funktion von Notfall-Peilsendern getestet. Vier davon sind in der Cessna 172 montiert. In der Vergangenheit sollen die nämlich nicht immer zuverlässig funktioniert haben.
Das Kleinflugzeug wird in einer Höhe von 25 Metern gelöst und landet dann hart auf der kurzen Betonlandestrecke. Die Notfallsender sollen innerhalb von 50 Sekunden nach einem Unfall Daten des Unfalls an die nächstgelegene Rettungsstation senden. Erste Ergebnisse des Tests zeigen Defizite. Nur einer der 4 Peilsender hat vorschriftsmäßig funktioniert. Die anderen drei aktivierten sich zwar auch, aber erst mit Verzögerung.
Mehr
Aus 25 Metern fällt eine Cessna zu Boden - und knallt auf die Betonpiste. Doch der vermeintliche Crash ist Absicht: Die Nasa testet so die Funktion von Notfallsendern. Damit im Ernstfall eine schnelle Bergung funktioniert.
Von Ole Christian Wrobel

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker