VG-Wort Pixel

Zivilcourage Notfall im Verkehrschaos: So heldenhaft hilft ein Biker einem verzweifelten Vater und dessen Tochter

Es ist der Alptraum jedes Elternteils: ein krankes Kind in einer ausweglosen Situation.


So ergeht es diesem Vater, dessen jüngste Tochter einen epileptischen Anfall erleidet – mitten im dichten Verkehrschaos der thailändischen Stadt Phitsanulok.


"In diesem Moment war sie in einem furchtbaren Zustand. Ihre Hände zuckten, ihr Mund verfärbte sich grün und ihr Körper war so blass und sie hatte hohes Fieber." – Sorachat Sadudee, Vater


Der 51-jährige Sorachat Sadudee ruft verzweifelt um Hilfe.


Doch Rettung naht bereits – und zwar auf zwei Reifen.


Der Motorradfahrer Itthiphon Petchphibunpong erkennt die Notlage sofort.


Zunächst versucht der 28-Jährige die anderen Autos dazu zu bewegen, Platz für die verzweifelte Familie zu machen.


Doch im dichten Verkehr ist nicht an Durchkommen zu denken – zumindest nicht mit einem Auto.


Vater Sorachat Sadudee stellt seinen Wagen auf dem rechten Fahrstreifen ab und springt kurzerhand mit seiner bewusstlosen Tochter auf das Motorrad.


Gemeinsam mit dem Kind schlängeln sich die Männer durch den zäh fließenden Verkehr.


Vier Minuten später erreichen sie das Krankenhaus. Und die kleine Kaimook wird gerettet.


"Ich kann ihm nicht genug für seine Hilfe danken. Er hat meiner Tochter das Leben gerettet. Wenn sie wieder ganz auf den Beinen ist, bringe ich sie zu ihm, um ihm persönlich zu danken." – Sorachat Sadudee, Vater


Itthiphon Petchphibunpong, der selbst Vater ist, sagt:


"Zunächst war ich von dem Anfall überrascht. Ich wusste nicht, welche Erste-Hilfe-Maßnahme ich ergreifen kann, aber ich wusste, dass ich sie mit meinem Motorrad ins Krankenhaus bringen kann." – Itthiphon Petchphibunpong, Ersthelfer


Das Helmkamera-Video aus Thailand macht deutlich:


Manchmal muss ein Retter nicht nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, sondern auch die notwendige Courage und das passende Gefährt haben.
Mehr
Es gibt Situationen, die ausweglos erscheinen. Das muss sich auch der 51-jährige Sorachat Sadudee gedacht haben, als seine jüngste Tochter mitten im Stau einen epileptischen Anfall erleidet. Doch die Rettung naht bereits – auf zwei Rädern.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker