VG-Wort Pixel

Neues Strandmobil "Hovercart" Was ein heißes Gefährt!

Ein Hoverboard, eine Sackkarre und ein Liegestuhl. Passt das zusammen? Ja, das tut es, denn das ergibt ein HoverCart. Noch nie davon gehört? Kein Wunder. Es ist ja auch eine neue Erfindung der Firma Boats to Go aus Miami. Das Patent für das Gestell steht noch aus.
Das HoverCart fährt sich gemeinsam mit einem Elektro-Roller, allerdings wegen Verletzungsgefahr nur im Sitzen. Mit Hilfe von Gewichtsverlagerung auf den vorderen zwei Rädern steuert der Fahrer das Gefährt mit seinen Füßen.
Jeder soll mit dem HoverCart fahren können: ob ältere, junge oder breite Menschen. Sogar zu zweit ist eine Fahrt möglich.
Auch die Sitzgelegenheit ist austauschbar. Praktisch mit der Kühlbox, so ist das Essen gleich dabei und die Fahrt wird noch gechillter.
Die ersten HoverCarts sind laut Webseite der Erfinder schon ausverkauft, für umgerechnet rund 60 Euro pro Gestell. 
Wer das HoverCart selbst testen möchte, sollte in die USA reisen. In Deutschland könnte die Fahrt zum Problem werden: E-Boards sind nämlich hierzulande auf den Straßen verboten.
Mehr
Das Hoverboard war gestern, heute kommt das Hovercart: Eine US-Firma hat die verrückte Konstruktion aus Hoverboard, Sackkarre und Liegestuhl entwickelt - die laut den Entwicklern angeblich extrem gefragt ist.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker