VG-Wort Pixel

Todesursache unklar Experten verblüfft: Spaziergänger finden toten Vier-Meter-Kalmar in Südafrika

Sehen Sie im Video: Toter Vier-Meter-Riesenkalmar in Südafrika gestrandet. Atemberaubende Bilder von der Westküste Südafrikas:  Spaziergänger finden einen toten Riesenkalmar am Strand von Brittania Bay. "Zunächst wollte ich ihn zurück ins Meer bringen, aber nach genauer Betrachtung konnte man sehen, dass das Tier tot war." – Adéle Grosse ggü. "livescience.com"  Das rund vier Meter lange Tier wird von Mitarbeitern des Iziko Museum abtransportiert.  Wissenschaftler vermessen den Riesenkalmar in Kapstadt, zudem werden Gewebeproben entnommen.  Die Todesursache des Meerestieres ist derzeit nicht bekannt.  Der Kopffüßler soll bei -30°C gelagert werden, um ihn nach dem Ende der Corona-Maßnahmen in Südafrika im Iziko Museum in Kapstadt auszustellen. 
Mehr
Atemberaubende Bilder von der Westküste Südafrikas: Spaziergänger finden einen toten Riesenkalmar am Strand von Brittania Bay. Nun rätseln Experten, warum das Tier starb.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker