HOME

Dreister Diebstahl: Polnischer Abgeordneter lässt Tablet-Computer mitgehen

Als sich Jerzy Szmit unbeobachtet fühlt, schnappt sich der Politiker kurzerhand ein herrenloses Tablet und verschwindet. Dumm nur, dass ihn eine Kamera dabei filmte. Für den Abgeordneten hat die Tat Konsequenzen.

Parlamentskamera filmt Abgeordneten beim Diebstahl eines Tablets

Dumm gelaufen: Der Abgeordnete Jerzy Szmit hat nach Bekanntwerden des Diebstahls seine neuerliche Kandidatur zurückgezogen

Peinlicher Fehlgriff eines polnischen Parlamentsabgeordneten: Eine Parlamentskamera filmte ihn dabei, wie er vermeintlich unbemerkt einen Tablet-Computer mitgehen ließ. Die am Wochenende auf der Internetseite des TV-Senders TVN24 veröffentlichte Szene zeigt den Abgeordneten Jerzy Szmit von der Oppositionspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) während einer Sitzung des Verfassungs-Unterausschusses im Juli.

Die Aufnahmen lassen erkennen, wie der Parlamentarier das fremde Tablet zunächst vom ursprünglichen Platz wegschiebt, während er sich von einem Parlamentsmitarbeiter Dokumente übergeben lässt. Dann legt er diese Papiere auf das Tablet und nimmt alles zusammen mit.


Das sei "nur irrtümlich, ohne böse Absicht" geschehen, rechtfertigte sich Szmit zunächst in einem Brief an den Parlamentspräsidenten, den das Internetportal in Kopie veröffentlichte. Um seiner "Partei nicht zu schaden", habe er dann aber doch seine neuerliche Kandidatur bei den am 25. Oktober anstehenden Parlamentswahlen zurückgezogen, berichtete das Nachrichtenportal.


mod / DPA
Themen in diesem Artikel