HOME

Freundin rettet sich in WC-Häuschen: Bienenschwarm tötet 23-Jährigen mit mehr als 1000 Stichen

Tragisches Unglück im US-Bundesstaat Arizona. Ein 23-jähriger Wanderer wird von einem Bienenschwarm attackiert und stirbt an seinen schweren Verletzungen. Seine Begleiterin kann sich noch in Sicherheit bringen.

Ein Bienenschwarm

Nur wenige Bienenarten gelten als aggressiv. Zumeist verteidigen sie maximal ihren Bienenstock.

Im US-Bundesstaat ist ein Mann nach einem Bienenangriff gestorben. Der Mann wurde laut Polizeiangaben mehr als 1000 Mal gestochen. Er erlag in einem Krankenhaus seinen Verletzungen.

Der 23-Jährige Besucher aus Louisiana machte zusammen mit einer Freundin in einem Naturpark außerhalb von Phoenix eine Wanderung, als ein plötzlich auftauchte und ihn angriff, berichtete die Zeitung "Arizona Republic" am Donnerstag unter Berufung auf das Büro des örtlichen Sheriffs. Seine Begleiterin konnte sich noch rechtzeitig in ein WC-Häuschen retten.

Wanderweg wegen "aggressiven Bienenverhaltens" gesperrt

Die Parkverwaltung hat den Wanderweg und andere Teile des Usery Mountain Regionalparks wegen "aggressiven Bienenverhaltens" gesperrt. 

fin / DPA
Themen in diesem Artikel