HOME

Horror-Verkleidung: Frau in blutigem Carrie-Kostüm entsetzt nach Autounfall Ersthelfer

Eine Studentin aus West Virginia hat auf dem Heimweg von einer Werbeaktion für ein Horromusical einen Wildunfall gebaut. Obwohl sie kaum verletzt wurde, bot sich den herbeigeeilten Ersthelfern ein erschreckender Anblick.

Diesen Verkehrsunfall dürften weder die Fahrerin noch die Helfer jemals vergessen: Eine Studentin aus dem US-Bundesstaat West Virginia ist am vergangenen Wochenende auf ihrem Heimweg von einer Werbeaktion mit einem Reh zusammengestoßen, wie sie selbst auf Twitter berichtet. In dem waldreichen Bundesstaat ist das eigentlich nicht ungewöhnlich. Das Besondere an diesem Unfall: Die junge Frau war als Carrie aus dem gleichnamigen Horror-Roman von Stephen King kostümiert und verpasste den Ersthelfern und der Polizei damit einen gewaltigen Schock.

Wolfe trug Carrie-Kostüm mit jeder Menge Kunstblut

"Wenn jemand wissen will, wie mein Wochenende gelaufen ist, ich habe mein Auto geschrottet, während ich als Carrie verkleidet war und alle Ersthelfer dachten, ich sei tot HAHAHAHAHA ES TUT MIR SO LEID", twitterte Sidney Wolfe. Dazu postete sie Bilder, die ihren demolierten Wagen und sie selbst scheinbar blutüberströmt im Carrie-Kostüm zeigen.

Wolfe hatte vor dem Fallsburg Haunted House, einem Spukhaus im benachbarten Bundesstaat Kentucky, Flyer verteilt, um für eine Musical-Adaption von Carrie zu werben, in der sie mitspielt. Die junge Frau trug ihren Angaben zufolge noch ihr komplettes Kostüm, inklusive Ballkleid, Diadem und jeder Menge Kunstblut, als sie mit dem Reh zusammenstieß.

"Am Ende der Nacht war ich zu müde, um zu duschen und mein Makeup zu entfernen, deshalb flippten die Ersthelfer aus, als ich den Unfall baute und sie mein Blut sahen, schrieb Wolfe auf Twitter.

Studentin wurde nur leicht verletzt

Der US-Nachrichtenseite "Huffington Post" erzählte sie: "Der allererste Helfer der anhielt, war ein Gentleman, ein barmherziger Samariter. Man konnte sehen, dass er entsetzt war." Als nächstes sei die Polizei erschienen. "Oh, Mann", hätten die Beamten gesagt und immer wieder gefragt, ob sie medizinische Hilfe brauche.

Collage: Ashley Graham und Bill Kaulitz in Halloween-Kostümen

Als sie ihr Auto bereits verlassen hatte und mit den Umstehenden geredet habe, seien weitere Polizisten gekommen, die noch nichts von der Verkleidung gewusst hätten, und hätten gefragt: "Ignorieren wir jetzt einfach, dass ihr Blut heruntertropft und sie medizinische Hilfe braucht?"

Auch wenn sie nicht so aussah, die einzige Verletzung, die Wolfe bei dem Unfall davontrug, war laut ihren Angaben eine leichte Prellung am Bein. Sie habe großes Glück gehabt, twitterte sie. "Es ist nur lustig, weil ich schrecklich ausgesehen habe. Gott hat auf mich aufgepasst."

Quellen: "Huffington Post", Sidney Wolfe auf Twitter, The Paramount Players auf Facebook

mad