HOME

Noch nie so schnell wach: Jugendlicher wacht im Maul eines Bären auf

Ein Jugendlicher campte im US-Bundesstaat Colorado im Wald als Betreuer einer Kindergruppe. Er schlief ein in seinem Schlafsack - und erwachte im Maul eines Schwarzbären.

Ein Schwarzbär

Ein Schwarzbär hielt den schlafenden Teenager für leichte Beute (Symbolfoto)

Dylan legte sich im Schlafsack schlafen - und erwachte Stunden später im Maul eines Bären. Wie die US-amerikanische Nachrichtenagentur AP berichtet, war der Jugendliche als Betreuer einer Kinderguppe auf einem Stück Land der Glacier View Ranch im US-Bundesstaat Colorado unterwegs. Dort campte er mit der Gruppe und schlief unter freiem Himmel. Gegen vier Uhr früh sei er aufgewacht, weil er "ein knirschendes Geräusch" hörte, sagte der 19-Jährige dem ortsansässigen Fernsehsender KMGH-TV. Dieses Geräusch, so nimmt Dylan an, "waren die Zähne des Bären, die gegen meinen Schädel kratzten".

Der Schwarzbär hatte den schlafenden Jugendlichen offenbar für leichte Beute gehalten und wollte ihn den Angaben einer Sprecherin der für den Park zuständigen Behörde zufolge aus seinem Schlafsack herausziehen. Dylan tat daraufhin, was man eigentlich nicht tun sollte: Er reagierte panisch, schrie und schlug um sich, andere Betreuer schlugen den Bären schließlich tatsächlich in die Flucht, den leicht verletzten Dylan ließ er liegen. Aus dem Krankenhaus wurde der 19-Jährige schnell wieder entlassen, wie AP schreibt. Der Bär wird demnach aber nun gesucht. Die Verantwortliche Behörde hält den Angriff für so außergewöhnlich, dass das Tier gefangen und eingeschläfert werden soll.


jen
Themen in diesem Artikel