HOME

Ab Ende September: Der Frühherbst lockt mit gleich drei Weltuntergängen

Die Welt geht unter! Vielleicht erst in Milliarden von Jahren, aber vermutlich eher am 24. September oder am 7. Oktober. Bleibt zu hoffen, dass der Wettergott gnädig ist. Eine Programmvorschau.

Geahnt von Niels Kruse

Weltuntergang

Das könnte das Ende der Welt sein - am 24. oder 28. September, vielleicht aber auch erst am 7. Oktober

Es ist wieder soweit - die traditionellen Weltuntergangswochen stehen vor der Tür. Und das Schicksal hält auch dieses Jahr ein vielfältiges Programm für Groß und Klein bereit: Los geht’s am 24. September. An diesem Donnerstag wird kein geringerer als Jesus (Messias) die Tage der Entrückung einläuten - und das zur schönsten Wiesn-Zeit!


Die Veranstalter kündigen einen Auftritt mit Wumms an: Zu einer noch unbekannten Uhrzeit (angepeilt ist zwei Uhr morgens) wird ein enorm großer Meteorit in der Karibik bei Puerto Rico einschlagen und die Menschheit auslöschen. Alle Menschen? Nein. Mit einer spektakulären Show wird Jesus seine Anhänger erretten und die Ungläubigen an Satan übergeben, der ebenfalls extra für diesen Tag aus der Hölle anreisen wird. Reverend Efrain Rodriguez, der das Programm vorab und exklusiv von Gott erfahren hat, sagt dazu: "Wir alle sind nun Teil der Endzeitarmee, die die Seelen für den Herren retten werden." Hier wird Erlösung großgeschrieben. Zur großen Enttäuschung aller Beteiligten aber konnte die Nasa nicht für die Teilnahme gewonnen werden.

Weitere Information über den genauen Ablauf, Anmeldefristen und die weitere Zukunft, finden sie hier bei Facebook

Wer den ersten Weltuntergang verpasst hat...

Nicht schlecht staunen werden die Besucher auch vier Tage später: Am 28. September laden die Prediger Mark Biltz und John Hagee zur “Blood Moon Prophecy”. Anlass ist das Ende der "Tetrade", eine Serie von vier Mondfinsternissen, die nun auf ihren Höhepunkt zusteuert. Jesus wird auch an diesem Tag noch einmal sein Stelldichein geben und die letzten 2000 Jahre Revue passieren lassen. Ebenfalls erneut in Begleitung von Satan, der sich bereit erklärt hat, sich einiger Seelen anzunehmen. Für das leibliche Wohl zum Jüngsten Gericht ist gesorgt.

Die letzte Chance für den Weltuntergang...

Am 7. Oktober 2015 lädt dann der nächste Weltuntergang zum Verweilen in der Ewigkeit ein. Angekündigt sind für diesen Tag ein Überraschungsgast, der unter dem Pseudonym "oct7th.com" schon fleißig die Werbetrommel für diesen Höhepunkt rührt. Kreise haben bereits erste Informationen durchsickern lassen. Im Wesentlichen wird das Universum und damit auch die Erde implodieren. Im Anschluss an diese Veranstaltung gibt es dann die Neuerschaffung der Welt mit geladenen Gästen. Bleibt zu hoffen, dass der Wettergott an diesem Frühherbst-Tag gnädig bleibt.



Themen in diesem Artikel