VG-Wort Pixel

Split Dutzende Brände bedrohen Urlaubsmetropole in Kroatien

Brände im Urlaubsort Split in Kroatien
Rauch und Flammen steigen über der Adriaküste bei Split in Kroatien auf. Medien spekulieren über Brandstiftung.
© STR/AFP
Montenegro, Portugal und Kroatien haben mit zahlreichen Bränden zu kämpfen. In einem Großeinsatz der Feuerwehr konnte das Übergreifen der Waldbrände auf Split verhindert worden. 

Es sind schwere Waldbrände, die die Menschen an der Adriaküste bedrohen. Neben dem Balkanstaat Montenegro kämpft die Feuerwehr auch im benachbarten Kroatien gegen die heftigen Feuer, die auch die Vororte der zweitgrößten kroatischen Stadt Split erreichten. Über der Stadt war dicker schwarzer Rauch zu sehen, zahlreiche Häuser gerieten in Brand. Ein Einkaufszentrum musste evakuiert werden, mehrere Autos brannten aus. Dem Fernsehsender HRT zufolge geriet auch die städtische Mülldeponie in Brand.

Rund 400 Feuerwehrleute waren im Einsatz gegen die Flammen. Unterstützung erhielten sie von mehr als hundert Soldaten sowie Löschflugzeugen. In einem Großeinsatz konnte das Übergreifen der Waldbrände auf Split verhindert werden. Die Urlaubermetropole sei "verteidigt" worden, teilten die Einsatzkräfte am Dienstag mit. Die Feuerwalze zwischen den Orten Omis und Split habe 4500 Hektar Wald vernichtet.

Regierungschef Andrej Plenkovic kam am Dienstagmorgen in die Hafenstadt, um sich ein Bild von dem Großfeuer zu machen. Da innerhalb von wenigen Stunden an 20 verschiedenen Stellen Feuer ausgebrochen war, spekulierten die Medien über Brandstiftung.

Neben Kroatien weitere Länder von Bränden betroffen

Auch in Montenegro ist die Lage angesichts von Waldbränden nach Behördenangaben kritisch. Inzwischen konnten die tagelangen Brände bei Tivat unter Kontrolle gebracht werden. Im Zentrum des Feuers auf der Halbinsel Lustica halfen Soldaten bei den Löscharbeiten.

Zuvor hatte Montenegro, das das jüngste NATO-Mitglied ist, auch Hilfe des Bündnisses angefordert. Am Vortag waren aus Lustica mehr als 100 Touristen in Sicherheit gebracht worden.

In Portugal brachen derweil ebenfalls neue Waldbrände im Norden und in der Mitte des Landes aus. Im Juni waren bei einem verheerenden Waldbrand in Portugal 64 Menschen ums Leben gekommen und mehr als 250 verletzt worden.

An der östlichen Adriaküsten brechen in jedem Sommer große Brände aus. Sie werden oft von nachlässigen Touristen, aber auch von Bodenspekulanten ausgelöst, die so auf Bauland hoffen.

dm DPA AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker