HOME

Peinliche Panne: Fox-News Experte verhaftet wegen falscher CIA-Vergangenheit

Wenn der konservative Sender Fox-News einen Terrorexperten brauchte, rief er Wayne Simmons an. Der ehemalige CIA-Agent glänze mit fragwürdigen Äußerungen. Jetzt wurde er verhaftet: Er war gar kein CIA-Agent.

Wayne Simmons gab sich als ehemaliger CIA-Agent aus

Wayne Simmons trat jahrelang als Experte bei Fox News auf. 

Es ist schon ein starkes Stück - dreizehn Jahre lang trat der ehemalige CIA-Agent Wayne Simmons bei dem amerikanischen Sender Fox News immer wieder als Experte in Sachen Terrorismus auf. Dort gab er regelmäßig extreme und sachlich fragwürdige Erklärung auch zum Thema nationale Sicherheit ab. So berichtet er laut CNN  Money etwa von "mindestens 19 muslimische paramilitärische Ausbildungseinrichtungen in den Vereinigten Staaten." So habe er auch behauptet, das Waterbording keine Folter sei und bezeichnete President Barack Obama als Neuling, dem das Rückrat fehle. Jetzt wurde Simmons von der US-Bundesstaatsanwaltschaft verhaftet, denn: Er ist gar keine ehemaliger CIA-Agent.

Gleich 27 Jahre soll er nach eigener Aussage bei der CIA als Offizier für paramilitärische Spezialeinsätze gedient haben, berichtet CNN weiter. Mit seinem falschen Titel habe er sich sogar Sicherheitsfreigaben erschlichen, berichten die Bundesbeamten. In der Anklage, die am Donnerstag veröffentlicht wurde berichten Bundesbeamte, dass Simmons bereits eine beachtliche kriminelle Karriere vorzuweisen hat, schreibt das unabhängige Newsportal Mother Jones

Bis zu 35 Jahre Haft

Er sei bereits wegen eines Gewaltverbrechens und Schusswaffen gebrauch verurteilt, auch soll er ein Opfer mit einem gefälschten Immobilen-Investment um 125.000 Dollar geprellt haben. Die Fox News Sprecherin soll sich deutlich von Simmons distanziert haben: "Er erschien in unserem Netzwerk nur als unbezahlter Gast. Keinesfalls als bezahlter Kommentator."

Bei einer Verteilung könnte der Hochstapler mit bis zu 35 Jahren Haft rechnen wegen schweren Betrugs gegen die USA und wegen Betrugs unter Einsatz von Telekommunikationsmitteln sowie falschen Angaben gegenüber der Regierung. Ironischerweise trat er selber als Experte auf, als eine ehemaliger FBI Agentin wegen Betruges verurteilt wurde. Die Frau war nicht nur FBI-Agentin, sondern auch ein CIA-Spion und illegale Einwanderin. "Wer auch immer beim FBI für die Überprüfung ihrer Vergangenheit zuständig war, fiel sehr, sehr tief.", war Simmons Kommentar hierzu.


Themen in diesem Artikel