VG-Wort Pixel

Gefährlicher Müll Mit Kopf in Plastikflasche gefangen: Tierschützer retten Fuchs vor Erstickungstod

Sehen Sie im Video: Fuchs vor Erstickungstod gerettet – Kopf war in Plastikflasche gefangen.








Ein Parkarbeiter hatte das Tier am Donnerstag in Newham im Norden Londons entdeckt und die Organisation um Hilfe gebeten.
Nick Jonas, Mitarbeiter der RSPCA: „Als ich ankam, war ich wirklich besorgt, dass dem Fuchs der Sauerstoff ausgehen könnte, da er in einem Busch zusammengebrochen war und sehr schwer atmete."
Herr Jonas versuchte, den Fuchs in einem Käfig zu fixieren und ihm die Flasche von seinem Kopf zu ziehen.
"Er schien keine Verletzungen durch die Tortur erlitten zu haben,“  sagte der Tierretter. Als er den Fuchs auf den Boden stellte eilte er sofort davon.
Die RSPCA gab an, in den letzten zwei Jahren 8.092 Anrufe wegen Tieren erhalten zu haben, die in Müll gefangen oder durch Müll verletzt wurden – durchschnittlich 11 pro Tag.
"Dieser Vorfall zeigt nur, wie gefährlich Müll für Tiere sein kann", sagte Jonas.
Deshalb rufen die Tierschützer dazu auf, Müll in der Öffentlichkeit richtig zu entsorgen.
Mehr
Wie gefährlich unserer Plastikmüll für die Tierwelt sein kann, zeigt dieses Video. Ein Fuchs war in England mit seinem Kopf in einer Plastikflasche gefangen – und drohte zu ersticken. Ein Tierschützer musste ihm das Leben retten.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker