HOME

Schwerer Unfall in Texas: Gefangenenbus kollidiert mit Zug

Bei einem Gefangenentransport nach El-Paso stürzt der Bus von einer Brücke und kollidiert dann mit einem Zug. Zehn Menschen sterben, fünf werden schwer verletzt. Nach der Unfallursache wird gesucht.

Gefangene in Brandbekämpfungskleidung stehen an der Essensausgabe an. In den USA werden Inhaftierte in vielen öffentlichen Bereichen eingesetzt, unter anderem in der Brandbekämpfung oder im Straßenbau.

Gefangene in Brandbekämpfungskleidung stehen an der Essensausgabe an. In den USA werden Inhaftierte in vielen öffentlichen Bereichen eingesetzt, unter anderem in der Brandbekämpfung oder im Straßenbau.

Bei einem Unfall eines Gefangenen-Transporters im US-Staat Texas sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Der Bus mit zwölf Häftlingen und drei Aufsehern stürzte am Mittwochmorgen (Ortszeit) von einer Brücke, landete auf Zuggleisen und stieß dort mit einem Zug zusammen, sagte eine Sprecherin des Ministeriums für öffentliche Sicherheit in Texas. Acht Häftlinge und zwei Aufseher starben bei dem Unfall unweit der Grenze zum Staat New Mexico. Fünf Menschen kamen mit Verletzungen ins Krankenhaus. Der Bus war auf dem Weg zu einem Gefängnis im texanischen El Paso.

"Mit schweren Herzen trauern wir um diejenigen, die heute früh bei einem tragischen Unfall getötet und verletzt wurden", sagte Ministeriumsdirektor Brad Livingston. Ermittler begannen eine Untersuchung zur Unfallursache.

jube/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel