HOME

Bei Reeperbahnbummel verschwunden: "Je mehr Zeit vergeht, desto besorgter sind wir" – Angehörige suchen verzweifelt nach Liam Colgan

Freunde und Verwandte des in Hamburg verschwundenen Schotten Liam Colgan sind verzweifelt: Noch immer gibt es keine Spur zu dem 29-Jährigen. Die Aufmerksamkeit für den rätselhaften Fall wächst, doch auch die Sorgen werden größer.

Vermisster Schotte: Liam Colgan - Chronik eines mysteriösen Verschwindens

Seit fünf Tagen schon wird der 29-jährige Liam Colgan aus Schottland vermisst. Mit Freunden und Verwandten feierte er als Trauzeuge auf der Hamburger Reeperbahn am vergangenen Freitag den Junggesellenabschied seines Bruders Eamonn. In der Kneipe "Hamborger Veermaster" wurde Liam gegen 1.30 Uhr in der Nacht zu Samstag zum letzten Mal gesehen. Seither gibt es keine Spur zu dem Vermissten – trotz Suchaktionen der Polizei, trotz öffentlicher Fahndung.

Bei der Suche nach Liam Colgan hängten Freunde Plakate in Hamburg auf

Bei der Suche nach Liam Colgan hängten Freunde Plakate in Hamburg auf

Die Ungewissheit über das Schicksal des Mannes muss für die Bekannten und Angehörigen quälend sein. Verzweifelt versuchen sie, Hinweise auf den Verbleib Liams zu bekommen. Schon kurz nach seinem Verschwinden hängten sie Plakate in Hamburg auf und starteten Kampagnen in den sozialen Netzwerken.

+++ Lesen Sie hier im stern die Geschichte des rästelhaften Verschwindens +++

Die Facebook-Seite "Help find Liam Colgan" ist inzwischen von Tausenden Menschen abonniert, die dortigen Suchaufrufe in Deutsch und Englisch erreichten Zehntausende in Deutschland und Großbritannien. 


Angehörige des Vermissten wollen die Suche in der Hansestadt unterstützen. Bruder Eamonn Colgan, der eigentlich in knapp drei Wochen seine Verlobte Susan heiraten will, kündigte im "Hamburger Abendblatt" an, zu "gucken, ob unsere Zettel, die wir verteilt und überall aufgehängt haben, noch hängen", zudem wolle er "mit den Polizisten in direktem Kontakt stehen und weiter versuchen ihn zu finden". Er sei sich sicher, dass es nicht die Art seines Bruders sei, einfach so zu verschwinden. "Je mehr Zeit vergeht, desto besorgter sind wir", so der 33-Jährige.

Finanzielle Unterstützung für die Familie

Auch weitere Familienmitglieder blieben in Hamburg, schreibt ein Bekannter des Vermissten auf der Crowdfunding-Plattform "Gofundme", wo er Geld zur Finanzierung des ungeplanten längeren Aufenthalts sammelt. Eine Welle der Hilfsbereitschaft folgte: Inzwischen (14. Februar, 12 Uhr) kamen umgerechnet schon fast 5000 Euro zusammen.

Parallel suchen die Freunde Liams die Öffentlichkeit. Der Radiosender "Your MFR" strahlte ein Interview mit einem der Mitfeiernden aus. David Haddow erzählt dort mit brüchiger Stimme, wie er realisierte, dass Liam verschwunden war: "Der Akku seines Handys war schon früh am Abend leer, wir konnten ihn also nicht mehr erreichen. Am nächsten Morgen war uns auf jeden Fall klar, dass etwas nicht stimmte." Nachfragen im "Hamborger Veermaster" hätten dann ergeben, dass Liam das Lokal kurz vor ihnen verlassen habe. "Das war das letzte Mal, dass er gesehen wurde."

Der Lieblings-Fußballverein des Vermissten, der schottische Zweitligist Dundee United, schaltete sich inzwischen in die Suche ein. "Teilt dieses Video, um zu helfen das Liam sicher nach Hause kommen kann", appellierte Kapitän Willo Flood.


Auch unter diesem Video häufen sich in den Kommentaren die besten Wünsche für den 29-Jährigen, der Bundesliga-Zweitligist FC St. Pauli teilte den Aufruf mit den Worten "Unsere Gedanken in dieser schwierigen Zeit sind bei seinen Freunden und seiner Familie und wir hoffen, dass Liam schnell wieder sicher und gesund auftaucht."

Noch keine Spur von Liam Colgan in Hamburg

Über das mysteriöse Verschwinden des Trauzeugen auf St. Pauli berichten längst nicht mehr nur die Hamburger Lokalzeitungen, sondern mittlerweile auch namhafte Medien in Großbritannien, von der BBC über den "Guardian" bis hin zur "Daily Mail" – die Freunde und Verwandten des Vermissten geben nicht auf.

Doch die Sorge wächst: Bei der Hamburger Polizei sind nach der am Dienstag begonnenen Öffentlichkeitsfahndung noch keine Hinweise eingegangen, sagte ein Sprecher dem stern

Liam Colgan wird in Hamburg vermisst

Liam Colgan wird in Hamburg vermisst

Als Liam Colgan in der Nacht zu Samstag gegen 1.30 Uhr spurlos verschwand, trug er eine blaue Jeans, eine braune Jacke und einen Strohhut. Der Vermisste wird als schlank, 1,80 bis 1,85 Meter groß beschrieben und hat rötliche, kurz rasierte Haare sowie einen Dreitagebart. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (040) 428656789 entgegen.


Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.