VG-Wort Pixel

Krawalle in Berlin Heftige Ausschreitungen bei Mai-Demo – mehrere Polizisten durch Böller verletzt

Sehen Sie im Video: Krawalle, Pfefferspray, brennende Mülltonnen  so eskaliert die Mai-Demo in Berlin.




Krawalle, Pfefferspray, brennende Mülltonnen - in Berlin haben am Samstag tausende an der traditionellen „Revolutionären 1.-Mai-Demonstration" teilgenommen. Nach Angaben der Polizei wurden vereinzelt Böller auf die Sicherheitskräfte geworfen, drei Beamte seien bis zum frühen Abend verletzt worden. Die Polizei setzte Pfefferspray ein, es gab erste Festnahmen. Der Protestzug begann am Herrmannplatz in Neukölln. Zu Beginn verlief die Demonstration weitgehend friedlich. Zur Unterstützung der Berliner Polizei waren auch rund 2000 Kräfte aus anderen Bundesländern im Einsatz.
Mehr
Tausende marschierten zunächst friedlich bei der "Revolutionären 1.-Mai-Demonstration" durch Berlin. Später am Abend kam es jedoch zu teils heftigen Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker