VG-Wort Pixel

Traurige Gewissheit Leiche von vermisster 15-Jähriger in Malaysias Dschungel entdeckt

15-jähriges vermisstes Mädchen Nora Q., Suchmannschaft in Malaysia
Die 15-jährige Nora Q. wurde im Dschungel von Malaysia gesucht
© "Lucy Blackman Trust", Mohd Rasfan
Die seit zehn Tagen im malaysischen Dschungel verschwundene Teenagerin ist tot. Die Polizei bestätigte, dass es sich bei der gefundenen Leiche um die vermisste Nora Q. handelt. Ein Hinweis aus der Bevölkerung führte zum Fund der Toten.

Zehn Tage nach dem Verschwinden einer aus London stammenden 15-Jährigen in Malaysia hat die Polizei im Dschungel die Leiche der Jugendlichen gefunden. Die Familie habe bestätigt, dass es sich um den Leichnam der vermissten Nora Q. handele, sagte der örtliche Polizeichef Mohammed Mat Yusop der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag. Zuvor hatte Malaysias Vize-Polizeichef Mazlan Mansor mitgeteilt, die Tote sei nackt im Wald aufgefunden worden. Die Leiche war laut Mansor in einem kleinen Fluss in einer Schlucht rund zweieinhalb Kilometer von dem Urlauber-Resort aufgefunden worden, aus dem die 15-Jährige am 4. August verschwunden war.

Mehr als 350 Menschen beteiligten sich bei der Suche in Malaysia

Ein Hubschrauber transportierte die Leiche aus dem Dschungel und brachte sie in ein Krankenhaus. Ob sie Verletzungen aufwies, blieb zunächst offen. Nora Q. war am 3. August mit ihrer französisch-irischen Familie in der Ferienanlage eingetroffen. Nach ihrem Verschwinden gingen ihre Eltern von einer Entführung aus, die Polizei sprach hingegen von einem Vermisstenfall. Ihre Familie betonte, sollte die Jugendliche alleine weggelaufen sein, wäre dies sehr ungewöhnlich für sie. Die 15-Jährige war lernbehindert und in ihrer Entwicklung zurückgeblieben. Mehr als 350 Menschen beteiligten sich an der Suche in dem dichten Dschungel rund um das Dusun Resort nahe der Hauptstadt Kuala Lumpur. Hubschrauber, Drohnen und Spürhunde kamen zum Einsatz. Auch Polizisten aus Großbritannien, Irland und Frankreich unterstützten die Ermittlungen.

Ein Hinweis aus der Bevölkerung führte schließlich zum Fund der Leiche. Ihre Familie hatte für Hinweise zu Noras Verbleib 50.000 malaysische Ringgit (10.600 Euro) geboten. "Nora ist unser erstes Kind. Seit dem Tag ihrer Geburt ist sie verletzlich", erklärten die Eltern. Sie "ist ein Schatz für uns und unsere Herzen brechen".

fk AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker