HOME

Plage : Rock gegen Insekten: Nepal will Heuschrecken-Invasion mit Heavy Metal abwehren

Nepal setzt zur Bekämpfung einer drohenden Heuschreckenplage auf harte Klänge. Außerdem können sich die Bewohner mit der Insektenjagd etwas dazuverdienen

Nepal, Metal, Heuschrecken

Ob zur Bekämpfung der Heuschrecken auch Musik von Metallica, recht im Bild Gitarrist Kirk Hammett, zum Einsatz kommt, wurde nicht bekannt. 

Picture Alliance

Die nepalesische Regierung erwägt zur Bekämpfung einer Heuschrecken-Plage, die Tiere mit Heavy-Metal-Musik zu bedröhnen und so in die Flucht zu schlagen. Das sagte der Landwirtschaftsminister (siehe eingebettetes Video, etwa 00:11). Auch im Nachbarland Indien wurde schon laute Musik gegen die Insekten verwendet.

Nepal setzt "Kopfgeld" auf Heuschrecken aus

Das Land im Himalaya bietet seinen Bürgern außerdem Geld dafür an, dass sie Heuschrecken einfangen. Für ein Kilo der Insekten gibt es je nach Ausmaß der Heuschreckeninvasion und Region 20 bis 100 nepalesische Rupien, umgerechnet gut 15 bis 70 Cent, wie ein Sprecher von Nepals Landwirtschaftsministeriums der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag sagte. Laut örtlichen Medien fangen besonders Kinder und arme Leute die Heuschrecken. Oft würden sie später an Hühner verfüttert.

Anja Sieghartsleitner

Heuschrecken hatten in den vergangenen Monaten in Ostafrika ganze Landstriche kahlgefressen. Aus Nepal sind deswegen dieses Jahr aber bislang (noch) keine größeren Schäden bekannt geworden.


rös / DPA