VG-Wort Pixel

Billig-Modekette Primark-Kunde findet offenbar menschlichen Knochen in einer Socke

Primark-Kunde findet offenbar menschlichen Knochen in einer Socke
Die Billig-Modekette Primark gerät erneut in die Schlagzeilen (Symbolbild)
© Sina Schuldt / DPA
Der Textil-Discounter Primark gerät erneut in die Schlagzeilen. Ein Kunde in Großbritannien soll nun einen menschlichen Knochen in einer Socke gefunden haben. Das Unternehmen ist skeptisch. 

Die britische Billig-Modekette Primark gerät immer wieder wegen der Arbeitsbedingungen bei der Herstellung ihrer Produkte in die Kritik. Und in Erklärungsnot: In Großbritannien sind 2014 angebliche SOS-Hilferufe in Kleidungsstücken entdeckt worden - das Unternehmen hat daraufhin erhebliche Zweifel an der Echtheit bekundet.

Nun sorgt erneut ein ungewöhnlicher Fund in einem Primark-Shop für Aufsehen. Ein Kunde im Store von Colchester (Großbritannien) soll in einer Socke offenbar einen menschlichen Knochen entdeckt haben, wie die BBC berichtet. 

Primark schließt inszenierten Knochen-Fund nicht aus

Da der Knochen keine Hautüberreste aufweise, so die Polizei von Essex, gehen die Beamten derzeit nicht von einem unmittelbaren Unglück im Zusammenhang mit dem Fund aus. "Ohne weitere Tests können die Beamten nicht feststellen, wie alt und woher der Knochen stammt", so ein Polizeisprecher zur BBC. "Die Ermittlungen dauern an."

Der Billig-Modekette lägen keine Hinweise auf einen "Vorfall" in der Fabrik vor, so Primark. Das Unternehmen nehme den Fund "sehr ernst". Wobei Primark darauf hinweist, dass der Fund womöglich mutwillig herbeigeführt wurde: Da kein Beweis für einen Vorfall in der Fabrik vorliege, sei es "sehr wahrscheinlich, dass eine Person dieses Objekt in den Socken aus ungeklärten Gründen platziert hat." Derartige "Einzelfälle" seien bereits in der Vergangenheit vorgekommen und hätten sich als "Schwindel" herausgestellt. Offenbar eine Anspielung an die SOS-Hilferufe: Diese hat Primark nach einer Untersuchung als Fälschung abgetan - zumindest mit hoher Wahrscheinlichkeit.

Quelle: BBC, "Frankfurter Allgemeine Zeitung"

fs

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker