HOME

Russland: Gelber Schnee erschreckt Einheimische und Touristen

Im Süden von Russland ist ein seltenes Phänomen zu bestaunen: Gelber Schnee bedeckte am Wochenende die Berge in der Nähe von Sotschi. Schnell verbreiteten sich Verschwörungstheorien.

Russland: In den Bergen in der Nähe von Sotschi liegt gelber Schnee

Russland: In den Bergen in der Nähe von Sotschi liegt gelber Schnee

Wer am vergangenen Wochenende im berühmten russischen Ski-Resort Krasnaja Poljana, in der Nähe von Sotschi, aus dem Ski-Loft gestiegen ist, staunte wirklich nicht schlecht: Berggipfel, Bäume und Pisten, die sonst mit einer weißem Schnee bedeckt sind, schimmerten plötzlich in einem seltsamen Gelb. Statt grauer hingen schmutzig braune Wolken über dem Kaukasus-Gebirge. Über eine halbe Stunde lang schneite es gelbe Schneeflocken.

Der seltsame Niederschlag erschrak nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische. In den sozialen Netzwerken wurden schnell Spekulationen laut, dass es in den nahe gelegenen Chemiefabriken einen Unfall gegeben haben könnte. Andere verbreiteten die Theorie, dass der gelbe Schneefall von Chemikalien verursacht wurde, die man benutzt, um Wolken aufzulösen. Trotz der Gerüchte ließen die Wintersportler ihre Ski und Snowboards links liegen und zückten ihre Handys, um das Schauspiel festzuhalten.

Tatsächlich war der gelbe Schnee auch nicht das Ergebnis eines Chemie-Unfalls, sondern ein Naturphänomen. "Die Analyse der atmosphärischen Prozesse hat gezeigt, dass mit der Verschiebung der Luftmassen aus den Regionen der Türkei und Nordafrika auch Staub und Sand in die Region gelangen konnten und hier den Niederschlag verfärbten", erklärte das regionale meteorologische Zentrum laut der russischen Nachrichtenagentur Tass. Für die Menschen soll der Sand aus der Sahara nicht schädlich sein.

Gelber Schnee nicht nur in Russland

Um die Bevölkerung zu beruhigen, haben Experten die Zusammensetzung der ungewöhnlichen Niederschläge untersucht. Die vorläufigen Ergebnisse zeigten keine Auffälligkeiten, teilte der Direktor des staatlichen Zentrums für Umweltschutz der Stadt Stawropol Alexander Goworow mit. 

Auch für Wintersportler ist der gelbe Schnee ungefährlich. Die Staubpartikel sind so fein, dass sie weder Ski noch Snowboard zerkratzen. 

Das seltene Naturphänomen war nicht nur in den Bergen bei Sotschi zu bestaunen. Auch die gesamte Region Kuban in Südrussland und die Region um Odessa in der Ukraine waren betroffen.

ivi
Themen in diesem Artikel