VG-Wort Pixel

Bizarre Youtube-Videos Syrische Tourismusbehörde macht Werbung für ihr Land – während im Norden Bomben fallen

Die Türkei hat mit ihrem Militäreinsatz gegen kurdische Milizen im Nordosten von Syrien begonnen.


Videos zeigen Rauch über der Grenzstadt Ras al-Ain. Im Hintergrund sind Explosionen zu hören.


Das türkische Militär deckt den rund 100 Kilometer langen Streifen zwischen Tel Abyad und Ras al-Ain mit Luftschlägen und Artilleriefeuer ein. (Quelle: Reuters)


Videos der syrischen Tourismusbehörde zeichnen allerdings ein ganz anderes Bild.


Berge, Strände und traumhaftes Wetter – Der Youtube-Kanal "Syrian Tourism" zeigt das Land, das sich seit 2011 im Kriegszustand befindet, als idyllisches Urlaubsziel.


Doch was sollen die Clips von malerischen Landschaften eigentlich bewirken?


Fest steht: Touristen oder ausländische Investoren werden sie nicht anlocken.


Denn der syrische Luftraum ist nach wie vor gesperrt. Passagierflugzeuge landen nicht.


Möglicherweise sollen die Clips Normalität suggerieren.


Bereits in der Vergangenheit reagiert der Kanal mit schönen Bildern auf Spannungen und Krieg.


Als US-Präsident Donald Trump im April 2018 mit Luftangriffen auf Syrien droht, veröffentlicht die Tourismusbehörde Bilder der idyllischen Küstenstadt Tartus.


Seit 2016 zeigt der Youtube-Kanal das Land immer wieder im besten Licht.


Doch die grausamen Bilder des Krieges werden sich durch die Veröffentlichung von Werbevideos nicht verdrängen lassen.
Mehr
Rauch über der Grenzstadt Ras al-Ain, deutlich hörbare Explosionen: Die Türkei hat mit ihrem Militäreinsatz gegen kurdische Gebiete im Nordosten von Syrien begonnen. Doch der Youtube-Kanal der Syrischen Behörde zeichnet ein anderes Bild.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker