HOME

Lawinenabgang in Tirol: Familienvater aus Deutschland stirbt

St. Anton am Arlberg - Bei einem Lawinenabgang in Tirol in Österreich ist ein Familienvater aus Baden-Württemberg gestorben. Der 58-Jährige wurde im freien Gelände von einem Schneebrett erfasst und mehrere Hundert Meter mitgerissen, wie die Polizei mitteilte. Der Mann sei mit seiner 58 Jahre alten Frau und seinen zwei Söhnen auf einer Skitour unterwegs gewesen.

Verwallgebirge bei St. Anton

58-Jähriger Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol

58-Jähriger Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Österreich

Rettungskräfte arbeiten bei einer Suchaktion nach einer Lawine auf einer Skipiste.

Fünf Tote am Wochenende

Nach Lawinenabgängen: Wie sicher ist das Skifahren auf der Piste?

Tödlicher Samstag in den Alpen: Vier Deutsche sterben

Deutscher stirbt nach Lawinenabgang in der Schweiz

Italienische Polizei meldet

Drei Deutsche sterben durch Lawinenunglück in Südtirol

Schweiz – Skifahrer nach Lawinenabgang in Andermatt gerettet

Skiort Andermatt

Schweiz: Skifahrer nach Lawinenabgang gerettet

In den Alpen ist die Lawinengefahr weiterhin hoch

Lawinengefahr

Trotz Lawinenabgang auf Skipiste: Es bleibt gefährlich in den Alpen

Lawine reißt Skiläufer mit - Sieben Verschüttete gerettet

Skigebiet im Wallis

Agentur: Vier Deutsche bei Lawinenabgang in der Schweiz getötet

nachrichten deutschland - u-bahn-unfall münchen

Nachrichten aus Deutschland

Mann stolpert ins Gleis – U-Bahn trennt ihm beide Beine ab

Lawine

Lawine in Italien

Gefährliche Mischung aus Beben und Schnee - Hotel wird zur Todesfalle

Die Langtang-Berge in Nepal im Sommer, wo sich jetzt das neue Lawinen-Unglück ereignete

Nach Erdbeben

Neue Lawine in Nepal - 250 Menschen vermisst

Verschneites Tal in der Schweiz. An mehreren Orten in den Alpen haben Lawinen Menschen in den Tod gerissen.

Unglück in Schweiz und Österreich

Lawinen reißen sieben Menschen in den Tod

Südtirol

Lawine tötet drei Menschen

Drama im Himalaya

Deutscher Bergsteiger stirbt bei Lawinenabgang in Nepal

Lawinenunglück in Innsbruck

Prinz Friso schwebt weiterhin in Lebensgefahr

Lawinenabgang in Russland

Sieben deutsche Snowboarder tödlich verunglückt

Lawinenunglück in Afghanistan

Rettungskräfte suchen nach Überlebenden

Naturkatastrophe in Afghanistan

Zahl der Lawinentoten steigt auf über 150

Winterunglück

Lawinenabgänge im Allgäu

Zwei Schwerverletzte

Lawinenabgänge am Feldberg und in den Allgäuer Alpen

Großeinsatz

Lawine überrollt Skipiste am Feldberg

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.