HOME

Bei Spaziergang: Mann will seine Hunde vor Wildschweinen schützen und wird getötet

Ein Mann geht mit seinen Hunden Gassi. Plötzlich geht eine Horde Wildschweine auf die Tiere los. Als der Mann seine Vierbeiner retten will, wird er selbst zum Opfer.

Eine Rotte Wildschweine

Der Bürgermeister der Region hatte zuvor vor den Wildschweinen gewarnt (Symbolfoto)

Eine Rotte Wildschweine hat in Süditalien ein älteres Ehepaar angegriffen und den Mann getötet. Der 77-Jährige wurde von den Tieren in Cefalù in Sizilien zu Fall gebracht und gebissen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.

Nach Angaben seiner vier Jahre jüngeren Frau war er mit seinen Hunden zu einem Spaziergang in der Nähe eines Naturschutzgebietes aufgebrochen und wollte diese verteidigen, als die Wildschweine angegriffen.

"Nicht zu beschreiben, was ich geshen habe"

Die Frau versuchte noch, ihrem Mann zu Hilfe zu eilen und wurde dabei verletzt. Sie kam mit Bisswunden in ein Krankenhaus. "Es gibt keine Worte, um zu beschreiben, was ich gesehen habe", zitiert das Blatt die Frau. "Ich bin zerstört."

Bürgermeister in der Region hatten schon seit einiger Zeit gewarnt, von den Tieren im Park gehe eine wachsende Gefahr aus.

jek / DPA