HOME

WETTER: Unwetter erreicht Deutschland

Heftige Regenfälle haben in der Nacht zum Sonntag in mehreren Regionen Deutschlands Überschwemmungen verursacht. In Niedersachsen starb der Fahrer eines Rettungswagens im Einsatz.

Der Mann kam nach Polizeiangaben bei einem Unfall auf regennasser Fahrbahn bei Wolfenbüttel ums Leben. In Niedersachsen waren vor allem die Regionen um Braunschweig sowie der Südharz betroffen. Autobahnen und Bundesstraßen wurden überschwemmt. Im oberbayerischen Landkreis Ebersberg wurde Katastrophenalarm ausgelöst, nachdem am Samstagabend innerhalb einer halben Stunde mehr als 60 Liter Wasser pro Quadratmeter gefallen waren. Nach Angaben des zuständigen Landratsamts wurden hunderte von Kellern überflutet, mehr als 1.000 Helfer von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk waren im Einsatz. Der Schaden belaufe sich mindestens auf einen zweistelligen Millionenbetrag. Personen kamen in Bayern jedoch nicht zu Schaden.

Starke Regenfälle haben in der Nacht zum Sonntag in Teilen Deutschlands Straßen, Ortschaften und Keller überflutet. Besonders betroffen waren Regionen in Bayern und Baden-Württemberg. Auch in Niedersachsen standen Keller und Straßen teilweise unter Wasser. In Sachsen musste der Schiffsverkehr auf der Hochwasser führenden Elbe ab Mitternacht zwischen der deutsch-tschechischen Grenze und Riesa eingestellt werden, teilte der Lagedienst des sächsischen Innenministeriums mit.

Katastrophenalarm in Reutlingen I

n Bayern wurde in einigen Ortschaften Katastrophenalarm ausgelöst. Im oberbayerischen Kreis Ebersberg stand das Wasser teilweise bis zu einem Meter hoch in den Straßen, nachdem kleine Bäche über die Ufer getreten waren. Das Wasser lief teilweise durch die Fenster in die Häuser hinein. Häuser mussten geräumt werden.

In Baden-Württemberg waren ebenfalls Straßen und Keller überflutet. Auch im Landkreis Reutlingen wurde für Teilgebiete Katastrophenalarm gegeben, teilte das dortige Landratsamt mit. Erst am frühen Morgen entspannte sich die Lage teilweise. Mehrere Straßensperrungen wurden aufgehoben.

Auch über Niedersachsen waren am Samstag bei heftigen Gewittern große Regenmengen niedergegangen. In Braunschweig wurden am Samstagabend innerhalb einer Stunde 35 Liter Regen pro Quadratmeter gemessen. In Bad Gandersheim am Harz und in Wolfenbüttel überschwemmten die Wassermassen Teile der Innenstadt. Eine Unwetterwarnung, die der Deutsche Wetterdienst am Abend für Norddeutschland herausgegeben hatte, wurde am frühen Morgen aufgehoben.