HOME

WikiLeaks: USA befürchten Veröffentlichung geheimer Telegramme

Die US-Regierung hat sich besorgt über eine mögliche Veröffentlichung von Geheimdokumenten aus dem Außenministerium auf der Enthüllungsplattform Wikileaks gezeigt.

Die Internet-Enthüllungsplattform Wikileaks plant nach Angaben der US-Regierung die Veröffentlichung von diplomatischen Geheimdokumenten. "Wir bereiten uns auf den schlimmsten Fall vor, dass die durchgesickerten Telegramme eine große Anzahl von Themen und Staaten betreffen", sagte US-Außenamtssprecher Philip Crowley am Mittwoch (Ortszeit) in Washington. Die US-Regierung wisse bereits seit längerer Zeit, dass Wikileaks im Besitz von Telegrammen des US-Außenministeriums sei.

Pentagon-Sprecher Dave Lapan rechnete damit, dass die Papiere "Ende dieser oder Anfang kommender Woche" veröffentlicht werden und auch militärische Informationen enthalten könnten. Wikileaks hatte am Montag die Veröffentlichung hunderttausender weiterer Geheimdokumente angekündigt.

Die Plattform hatte im Oktober rund 400.000 geheime Unterlagen des Pentagons zum Irak-Krieg veröffentlicht. Diese dokumentieren zahlreiche von den US-Streitkräften geduldete Übergriffe der irakischen Sicherheitskräfte gegen die Zivilbevölkerung. Im Juli hatte Wikileaks der Öffentlichkeit bereits 77.000 Dokumente zum Afghanistan-Krieg zugänglich gemacht.

AFP/DPA / DPA