HOME

Verfahren gegen Sohn Julian

Assanges Vater redet über die Folgen der möglichen Auslieferung seinen Sohnes

In London haben die Anhörungen im Verfahren um eine Auslieferung des WikiLeaks-Gründers an die USA begonnen. Assanges Vater John Shipton fasste am Montag zusammen, worunter sein Sohn die vergangenen zehn Jahre zu leiden hatte:

Großbritannien, Bungay: Julian Assange sitzt 2011 mit einer Fußfessel an seinem Knöchel auf einem Stuhl.

Anhörung startet

Held oder Krimineller? Der Fall Julian Assange

Protest gegen Assanges Auslieferung

Hauptanhörung im Auslieferungsverfahren gegen Julian Assange in London begonnen

CDU-Logo

Die Morgenlage

CDU-Gremien beraten über Fahrplan in der K-Frage

Protest gegen Auslieferung

Reporter ohne Grenzen

Assange-Prozess: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

John Shipton (l.) sorgt sich um seinen Sohn, den inhaftierten Wikileaks-Gründers Julian Assange
Interview

Julian Assanges Vater John Shipton

"Wir vertrauen den Regierungen zu sehr – das ist ein Fehler"

Dana Rohrabacher

Ex-Abgeordneter dementiert

Trump soll Assange für Begnadigung Deal angeboten haben

Wikileaks-Gründer

Trump soll Julian Assange Straffreiheit angeboten haben – doch nicht ohne Gegenleistung

Julian Assange und Donald Trump (r.)

Medienbericht

Brisante Aussage: Trump soll Assange Begnadigung für Gegengeschäft angeboten haben

Das Angebot wurde bei einem Gerichtstermin in London bekannt.

Trump soll Assange Begnadigung für Gegengeschäft angeboten haben

John Shipton (l.) sorgt sich um seinen Sohn, den inhaftierten Wikileaks-Gründers Julian Assange

Prozess gegen Wikileaks-Gründer

"In die USA geschickt zu werden, ist ein Todesurteil": Assanges Vater fürchtet Auslieferung seines Sohnes

Julian Assange

Vorwurf der Folter

Mediziner und Psychologen fürchten um Assanges Leben

Seit fast acht Jahren kann sich Wikileaks-Gründer Julian Assange nicht mehr frei bewegen

Wikileaks-Gründer

120 Ärzte werfen Großbritannien Folter von Julian Assange vor

Mediziner und Psychologen fürchten um Assanges Leben

Günter Wallraff kämpft für Julian Assange Freiheit – und für die Pressefreiheit
Interview

Günter Wallraff

"Assange wurde zum Monster fabriziert": Warum uns der gefolterte Whistleblower alle angeht

Von Kyra Funk
Roger Stone

Russland-Ermittlungen

Trump-Vertrauter und Polit-Rambo Roger Stone soll bis zu neun Jahre hinter Gitter

Roger Stone

Bis zu neun Jahre

Staatsanwalt will lange Haft für Trump-Vertrauten Stone

Wikileaks-Gründer Julian Assange
Interview

Uno-Sonderberichterstatter für Folter Nils Melzer

"Assange wurde von Schweden, England, Ecuador und den USA gezielt psychologisch gefoltert"

So kennt man Atze Schröder sonst: lustig und mit Perücke
+++ Ticker +++

News von heute

Atze Schröder entschuldigt sich für Nazi-Verbrechen seines Vaters

Video

Politiker fordern Freilassung von Julian Assange

Sigmar Gabriel Günter Wallraff Julian Assange

Mit Günter Wallraff

Sigmar Gabriel fordert Freilassung von Julian Assange – und kritisiert fehlende Rechtsstaatlichkeit

Demonstrant in London mit einer Julian-Assange-Maske

Mehr als 130 Prominente fordern Freilassung von Julian Assange

Wikileaks-Gründer Assange

Manipulierte Beweise

Appell zur Freilassung von Wikileaks-Gründer Julian Assange

Wikileaks-Gründer Assange

Gabriel sieht Rechtsstaatlichkeit im Fall von Julian Assange "nicht gewährleistet"