VG-Wort Pixel

Umweltschutz Barcelona schützt sich vor Bränden – mit Ziegen und Schafen

Eine Ziegenherde in Spanien steht unter einem Baum
Ziegen spielen in Spanien als Nutztiere auf verschiedene Weisen eine wichtige Rolle (Symbolbild) 
© Andreas Poertner / Chromorange / Picture Alliance
Um sich vor Feuer zu schützen, setzt Barcelona jetzt unter anderem auf Ziegen und Schafe. In einem Pilotprojekt waren bereits 290 Tiere im Einsatz. Künftig sollen es noch mehr werden. Die Idee dahinter ist allerdings nicht neu. 

Barcelona setzt im Kampf vor großen Bränden jetzt auch auf Ziegen und Schafe. Deren Aufgabe: fressen. Sie werden in Gegenden eingesetzt, die für Feuer besonders gefährdet sind. Dort bearbeiten sie den Boden, in dem sie fressen und auf ihm herumtrampeln, und sorgen so für einen besseren Schutz vor möglichen Feuern. Die Tiere seien entweder halb-wild oder werden von einem Schäfer betreut, der dafür kompensiert wird, schreibt der "Guardian" in einem Beitrag zu den Präventionsmaßnahmen in Barcelona. 

"Wir erfinden hier nichts Neues", wird Guillem Canaleta von der Non-Profit Organisation Pau Costa Foundation zitiert, die die Strategie bereits seit 2016 in der benachbarten Provinz Girona anwendet. 

In Barcelona startete im April ein Pilotprojekt im Collserola Park, einem 8000 Hektar großen Naturpark. Nach Angaben von Eloi Badia, der in der Stadt für Klimanotfälle und ökologischen Wandel zuständig ist, gebe es in dem Park 50 Feuer pro Jahr. Normalerweise seien sie schnell zu löschen. Aber man will in der Stadt für Schlimmeres vorbereitet sein. 

Schwere Waldbrände machen Katalonien und auch anderen Regionen Spaniens in diesem Sommer schwer zu schaffen. Heftige Dürren und extreme Hitzewellen plagen das Land. Und der Klimawandel wird die Situation in Zukunft verschärfen. 

In Barcelona gibt es Pläne für mehr Tiere im Einsatz

Das Pilotprojekt in Barcelona endete im vergangenen Monat. Es gibt laut dem "Guardian" aber Pläne, es auf drei Herden auszubreiten und möglicherweise auch auf mehr Grünflächen in der Stadt. Die Ziegen und Schafe in der Stadt würden noch weitere Vorteile mit sich bringen: Sie transportieren Samen und befruchten damit den Boden, auf dem sie unterwegs sind. Ein Beitrag zur Biodiversität. 

Im Süden von Spanien ist das Vorgehen bereits seit 20 Jahren verbreitet. Auch in Portugal dienen Ziegen der Feuerprävention. Hier knabbern sie Unterholz und säubern damit den Wald, denn trockene Zweige wirken wie Brandbeschleuniger. 

Quellen: The GuardianDeutschlandfunk

key

Mehr zum Thema



Newsticker