VG-Wort Pixel

"Kein Einzelfall" Wolf verfolgt Spaziergängerin trotz lauter Schreie – Experten bestätigen Echtheit des Videos

Sehen Sie im Video: "Hau ab!" – Wolf kommt Spaziergängerin ungewöhnlich nahe. Experten bestätigten Echtheit der Aufnahme.






Ein Wolf nähert sich einer Spaziergängerin und verfolgt sie mehrere Minuten lang. Die Frau schreit immer wieder. Der Wolf umkreist sie und ihren Hund und kommt ihr gefährlich nahe. 


Dieses Video kursiert gerade in den sozialen Netzwerken – und soll echt sein.  


Die Aufnahmen wurden am 13. April in der Nähe des niedersächsischen Wietzendorfs aufgenommen, einer kleinen Gemeinde bei Celle. Das Umweltministerium in Hannover bestätigt die Echtheit der Aufnahmen. Fachleute hätten den Film ausgewertet und stünden mit der Spaziergängerin in Kontakt. 


Ihnen zufolge handele es sich bei dem Tier um einen jungen Wolf. Das Verhalten sei für Jungtiere in dieser Jahreszeit nicht ungewöhnlich – und so eine Nahbegegnung auch kein Einzelfall. Selten gäbe es aber eine Videodokumentation wie in diesem Fall. 


Auch wenn das Schreien der Spaziergängerin befremdlich wirkt, es ist in dieser Situation das richtige Verhalten. Begegnet man einem Wolf ist es zunächst ratsam ruhig zu bleiben, ihn zu beobachten – und auf Abstand zu gehen. Auf keinen Fall sollte man weglaufen, denn das könnte dazu führen, dass das Tier die Verfolgung aufnimmt.  Verschwindet der Wolf nicht, ist es sinnvoll laut zu werden, zu schreien, zu stampfen und zu schreien. Geht das Tier weiterhin nicht auf Abstand, kann es auch sinnvoll sein mit Stöcken oder Steinen nach ihm zu werfen – oder Pfefferspray einzusetzen.  


„Wölfe sind keine Kuscheltiere! Es handelt sich um Raubtiere deren natürliches Verhalten gerade für Nicht-Experten große Verunsicherung auslösen und in solchen, für die Betroffenen äußerst unangenehmen Situationen resultieren kann.“ 
Christian Budde, Pressesprecher des niedersächsischen Umweltministeriums


Nach Angaben des NABU gibt es in Deutschland etwa 130 Rudel Wölfe. In Niedersachsen leben in etwa 25 Rudeln etwa 350 Tiere.  
Mehr
Gruselige Aufnahmen verbreiten sich rasant im Netz: Ein Wolf kommt einer Frau und ihrem Hund in Niedersachsen ungewöhnlich nah. Experten des Umweltministeriums in Hannover halten das Video für echt – so eine Begegnung sei kein Einzelfall.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker