HOME

Todeskampf: Schlange verschlingt Krokodil

Beeindruckendes Naturspektakel: In Australien lieferte sich ein Krokodil mit einer Würgeschlange einen Todeskampf. Die Schlange siegte – und verspeiste das Krokodil komplett.

Von Dominik Brück

Anwohner und Touristen bekamen am Sonntag nahe der australischen Kleinstadt Mount Isa etwas nicht Alltägliches zu sehen: Eine Wasserschlange lieferte sich im Lake Moondarra einen stundenlangen Kampf auf Leben und Tod mit einem Krokodil und verschlang das etwa einen Meter lange Reptil schließlich - an einem Stück. Augenzeugen wie Tiffany Corlis haben auf zahlreichen Fotos festgehalten, wie die Tiere miteinander um ihr Leben ringen. Besonders beeindruckend sind aber die Bilder, auf denen das riesige Krokodil Stück für Stück im Maul der Schlange verschwindet. "Wir dachten, die Schlange würde das nie schaffen, aber sie hat es getan. Sie hat wirklich das ganze Krokodil gefressen", sagt Corlis der "Brisbane Times".

Harter Kampf trotz leichter Beute

Für Schlangenexperten Bryan Fry von der University of Queensand ist der Angriff nichts Ungewöhnliches. Obwohl normalerweise kleinere Tiere auf dem Speiseplan der Wasserschlangen stünden, seien Süßwasserkrokodile eine leichte Beute. "Krokodile sind zwar gefährlicher, es ist aber auch leichter, sich an sie heranzuschleichen", erklärt der Wissenschaftler der "Brisbane Times". Für die Beobachter des Kampfes war es dennoch ein außergewöhnlicher Anblick: Rund fünf Stunden wälzten sich die Tiere im flachen Wasser. "Schließlich sah es so aus, als hätte das Krokodil aufgegeben", berichtet Tiffany Corlis. Die Schlange habe dann einen Moment losgelassen, sich kurz erholt und dann begonnen, ihr Mahl zu verschlingen.

Satt für einen Monat

Die Konturen des Krokodils waren im Inneren der Schlange noch genau zu erkennen. "Man konnte den Schuppenpanzer und die Beine des Krokodils im Bauch der Schlange sehen", sagt Corlis. Laut Experte Fry wird die Wasserschlange sich eine tiefe Stelle im Schlamm suchen, um ihre Mahlzeit zu verdauen. "Das Reptil dürfte jetzt ungefähr für einen Monat satt sein", erklärt Fry.

Lake Moondarra ist ein beliebtes Ausflugsziel im Nordwesten Australiens. Wasserschlangen sind hier keine Seltenheit: "An manchen Stellen in dieser Gegend findet man bis zu 40 dieser Schlangen in einem Wasserloch", sagt Fry. Angesichts dieser Bilder dürften es sich Besucher zweimal überlegen, ob sie zukünftig ein Bad in dem See nehmen wollen.