VG-Wort Pixel

Unterseeschlucht in Kalifornien Unheimliche Aufnahmen aus 3600 Metern Tiefe: Riesenspinne saugt ihre Beute aus

Sie sind ein seltener Anblick - die bizarr anmutenden Asselspinnen. Wissenschaftler des Meeresforschungsinstituts MBARI haben dieses Exemplar vor der kalifornischen Küste gefilmt - in einer bis zu 3600 m tiefen Unterseeschlucht. Die Seespinne kann sich mit ihren langen Beinen laufend oder auch schwimmend fortbewegen. Sie erreicht eine Beinspannweite von bis zu einem halben Meter. Ihre Nahrung sind weichhäutige Tiere wie Schnecken, Moostierchen, Schwämme und vor allem Polypen. Mit ihrem langen Rüssel saugt sie die Körpersäfte aus ihrer Beute. Faszinierend und unheimlich zugleich.
Mehr
Seespinnen der Gattung Colossendeis werden bis zu einem halben Meter groß. Forscher gelang es nun, ein Exemplar vor der kalifornischen Küste zu filmen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker