HOME

Abstimmung: Die Letten stimmen für den EU-Beitritt

Die Letten haben sich am Samstag mit deutlicher Mehrheit für den Beitritt zur Europäischen Union ausgesprochen.

Die Letten haben sich am Samstag mit deutlicher Mehrheit für den Beitritt zur Europäischen Union ausgesprochen. In der Nacht veröffentlichten ersten offiziellen Auszählungsergebnissen zufolge stimmten 69,5 Prozent mit Ja und 29,8 Prozent mit Nein. Den Berechnungen lagen Ergebnisse aus mehr als 80 Prozent der 1.006 Wahlbezirke zu Grunde. Die Wahlbeteiligung lag bei mehr als 70 Prozent, wie die Wahlkommission mitteilte. Es war die letzte Volksabstimmung unter den zehn EU-Beitrittskandidaten. Nur in Zypern gibt es kein Referendum. Dort entscheidet das Parlament.

"Nutzt diese Chance"

Ministerpräsident Einar Repse äußerte sich am frühen Sonntagmorgen erfreut über das Ergebnis. Vor einer jubelnden Menschenmenge erklärte Repse in Riga, die Letten wüssten, dass dies ein entscheidender Moment sei. "Ihr werdet eine wichtige Rolle in der EU zu spielen haben. Nutzt diese Chance."

Politisch zur Ruhe kommt das Land aber nach der Volksabstimmung nicht. Nach der Schließung der Stimmlokale kündigte die Partei Lettland zuerst an, die Regierungskoalition verlassen zu wollen. Sie sei unzufrieden mit der Arbeit von Ministerpräsident Repse. Die Entscheidung sei schon früher getroffen worden, aber erst jetzt bekannt gegeben worden, um das Referendum nicht zu gefährden, hieß es. Repse deutete in einer ersten Reaktion an, möglicherweise mit den drei verbliebenen Parteien in einer Minderheitsregierung weiterregieren zu wollen. Der lettischen Nachrichtenagentur LETA zufolge schloss Repse es auch nicht aus, dass die Meinungsverschiedenheiten beigelegt werden können.

AP / AP
Themen in diesem Artikel