HOME

Bangladesch: Mehr als zwei Dutzend Menschen bei Einsturz getötet

Beim Einsturz eines neunstöckigen Fabrikgebäudes sind in Bangladesch mindestens 26 Menschen getötet worden. 200 weitere Menschen sind Rettungskräften zufolge vermutlich noch unter den Trümmern verschüttet. Das Gebäude der Fabrik in Savar war am Montag nach der Explosion eines Heizkessels eingestürzt. Über Nacht soll sich die Zahl der Opfer sogar auf 30 erhöht haben, wie die Polizei mitteilte. Die Rettungsarbeiten für die in den Trümmern eingeschlossenen Menschen werden derweil immer verzweifelter: Mit nackten Händen, Brecheisen und Hämmern arbeiteten sich Angehörige der Opfer und Bergungsteams durch die Trümmer. Die Armee setzte Spürhunde und schweres Gerät ein, um die Rettungsarbeiten zu beschleunigen.

Beim Einsturz eines neunstöckigen Fabrikgebäudes sind in Bangladesch mindestens 26 Menschen getötet worden. 200 weitere Menschen sind Rettungskräften zufolge vermutlich noch unter den Trümmern verschüttet. Das Gebäude der Fabrik in Savar war am Montag nach der Explosion eines Heizkessels eingestürzt. Über Nacht soll sich die Zahl der Opfer sogar auf 30 erhöht haben, wie die Polizei mitteilte. Die Rettungsarbeiten für die in den Trümmern eingeschlossenen Menschen werden derweil immer verzweifelter: Mit nackten Händen, Brecheisen und Hämmern arbeiteten sich Angehörige der Opfer und Bergungsteams durch die Trümmer. Die Armee setzte Spürhunde und schweres Gerät ein, um die Rettungsarbeiten zu beschleunigen.

Reuters / Reuters