VG-Wort Pixel

Beirut Schüsse, Explosionen, Tote: Spannungen im Libanon eskalieren

Sehen Sie im Video: Schüsse, Explosionen, Tote – Spannungen im Libanon eskalieren.




Dramatische Szenen in der libanesischen Hauptstadt Beirut. Im Libanon ist am Donnerstag der Konflikt über die juristische Aufarbeitung der verheerenden Hafen-Explosion in Beirut in tödliche Straßengewalt umgeschlagen. Mehrere Personen wurden nach Angaben des Innenministeriums getötet. Militärkreisen zufolge brach ein offenes Feuergefecht aus, als Anhänger der schiitischen Hisbollah-Miliz auf dem Weg zu einer Protestkundgebung einen Kreisverkehrsplatz erreichten und dort in einem Stadtteil, der vorwiegend von Christen bewohnt wird, unter Beschuss genommen wurden. Über Stunden hinweg waren Schüsse und Explosionen zu hören. Die Armee rückte schließlich mit einem Großaufgebot an und drohte, auf jeden Bewaffneten, der sich auf der Straße befinde, zu schießen. Die Hisbollah-Anhänger waren auf dem Weg zum Justizpalast, als die Gewalt ausbrach. Sie wollten dort eine Absetzung des Richters fordern, der mit dem Fall der Hafen-Explosion vom August 2020 betraut ist. Die politischen Spannungen im Zusammenhang mit den Ermittlungen rund um die Hafen-Explosion, bei der im vergangenen Jahr 200 Menschen ums Leben gekommen und unzählige Hafen- und Wohngebäude zerstört worden waren, hatten sich zuletzt immer weiter hochgeschaukelt. Die irannahe Hisbollah, von der selbst keine Mitglieder Ziel der Untersuchung sind, wirft Richter Tarek Bitar vor, befangen zu sein.
Mehr
Im Libanon ist der Konflikt über die juristische Aufarbeitung der verheerenden Hafen-Explosion in Beirut in tödliche Straßengewalt umgeschlagen. Mindestens sieben Menschen wurden getötet.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker