VG-Wort Pixel

Seltsamer Weihnachtsgruß Donald Trump irritiert mit einer Faust zum Fest

Donald Trump Weihnachtsfaust
Weihnachtsgrüße, wie sie nur selten in Büchern stehen: Donald Trump reckt die Faust zum Fest
© Twitter.com/realDonaldTrump
Auf Konventionen pfeift der künftige US-Präsident Donald Trump gerne mal. Wie sehr, bewies er erneut mit seinem Weihnachtsgruß auf Twitter. Vor einer Tanne stehend, reckt er die Faust in die Höhe und wünscht: Frohes Fest!

Was will Donald J. Trump, in wenigen Wochen neuer Präsident der Vereinigten Staaten mit diesem Weihnachtsgruß sagen? Zum Fest verschickte er über Twitter ein Bild vor sich vor einem Tannenbaum. Darunter, weiß auf rot, die Botschaft: "Merry Christmas - President elect Donald J. Trump". Soweit so unspektakulär, wenn das künftige US-Staatsoberhaupt nicht seine rechte Hand zur Faust geballt hätte und sie in die Höhe recken würde.

Welche Faust meinte Donald Trump denn jetzt?

Die geballte Faust ist vieles, aber bislang eher kein Symbol der (Nächsten-)Liebe. Sie steht für Kampfbereitschaft im Sinne von Boxen. Oder, mit der Innenseite nach außen gekehrt, für die Kampfbereitschaft der Arbeiterschaft, weswegen sie auch als sozialistischer Gruß bekannt geworden ist. Bei Sportlern wird sie zudem gerne als Zeichen des Sieges nach einen harten Kampf benutzt. Wie auch immer Trump seine Geste verstehen möchte: festlich geht anders.

Entsprechend fallen die Kommentare unter seinem Weihnachtsgruß aus: "Nur Donald Trump verschickt Weihnachtskarten, die uns an den bevorstehenden Untergang erinnern", schreibt der Nutzer Jen Dent. Brian Abrams fällt dazu nur der schmalllippige Satz ein: "Du hast es versaut" und Mary Wooten schreibt trocken: "Mit nichts lässt sich die Geburt Jesu so gut feiern wie mit einer geballten Faust".

nik

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker