HOME

Erinnerungen des Ex-Präsidenten: Bush plaudert aus, wie sich Putin über seinen Hund lustig machte

Der frühere Präsident der USA, George W. Bush, gerät auf der Promo-Tour für sein neues Buch zunehmend in Plauderlaune. In der Talkshow von Ellen DeGeneres gab er eine Anekdote über den russischen Präsidenten zum Besten.

George W. Bush

Der frühere US-Präsident George W. Bush und Russlands Präsident Wladimir Putin bei einem Treffen in Sydney im Jahr 2007

Von 2000 bis 2008 war der 43. Präsident der USA - und sicher einer der umstrittensten in der Geschichte des Landes. Trotzdem erinnert er sich offenbar nur zu gerne an seine Amtszeit zurück. Auf der PR-Tour zu seinem neuen Buch "Portraits Of Courage" - einem Bildband mit selbstgemalten Porträts von 98 verletzten US-Soldaten - gerät er jedenfalls zunehmend in Plauderlaune.

Zu Gast in der Talkshow von , betont er zunächst in Anspielung auf den gegenüber Journalisten eher feindlich eingestellten aktuellen Präsidenten Trump, wie wichtig eine "freie und unabhängige Presse" für die USA sei. Macht könne sehr zerstörerisch sein, deshalb seien die Medien so wichtig, "um Leute wie mich zur Verantwortung zu ziehen."

George W. Bush: Sein Hunde-Duell mit Putin

Allerdings beschränkt sich Bush in dem Interview nicht nur auf staatstragende Äußerungen zur aktuellen Lage der Nation. Er plaudert auch aus dem Nähkästchen seiner Amtszeit - Protagonist seiner Anekdote: der russische Präsident Wladimir Putin. Er habe eine sehr konfliktfreudige Beziehung mit Putin gehabt, so Bush, der diese Feststellung sogleich mit einer speziellen Anekdote untermauert.

Als er dem russischen Präsidenten einmal seinen Hund Barney, einen Scottish Terrier, vorgestellt habe, hätte Putin bloß schulterzuckend auf das Tier reagiert: "Du glaubst, das ist ein Hund?" Ein Jahr später habe Bush seinen Amtskollegen in Moskau besucht, wo Putin ihm seinen riesigen Jagdhund mit den Worten: "Größer, stärker und schneller als Barney!" 

Wer auch immer der Präsident sei, so Bush weiter, werde herausfinden, dass Putin jemand sei, der nicht nachgebe, bis ihm jemand die Stirn biete. "Also sollte Trump sich einen Jagdhund besorgen?", fragt Moderatorin DeGeneres daraufhin, was für großes Gelächter beim gut gelaunten Ex-Präsidenten sorgt.

tim