VG-Wort Pixel

Jugendklimakonferenz Greta Thunberg attackiert Politiker fürs Nichtstun: "30 Jahre lang Blabla"

Sehen Sie im Video: Bei einer Klimakonferenz in Mailand liest Greta Thunberg Politikern die Leviten.




Greta Thunberg hat in eigenen Worten zusammengefasst, wie Politiker ihrer Meinung nach über den Klimawandel sprechen. Ob Klimaneutralität bis 2050, grüne Wirtschaft, Ausgleichsmechanismen, alles sei eine Menge Blabla. Hochtrabende Worte, die schön klängen, aber keine Veränderung herbeiführten. "Natürlich brauchen wir einen konstruktiven Dialog, aber sie hatten jetzt dreißig Jahre Zeit für Blabla, und was wurde dadurch erreicht? Über 50 Prozent aller CO2-Emissionen wurden nach 1990 ausgestoßen, ein Drittel seit 2005. Und in dieser ganzen Zeit berichten die Medien darüber, welche Ankündigungen die Politiker machen, statt zu überprüfen, was sie tun, beziehungsweise was sie alles nicht tun." Greta Thunberg sprach auf der Jugendklimakonferenz im italienischen Mailand. Schon bei ihrer Ankunft sagte Thunberg, sie habe keine zu hohen Erwartungen, sicher werde es wie viele andere Treffen, auf denen vor allem geredet werde. Die nächste UN Klimakonferenz wird im November im Schottischen Glasgow stattfinden.
Mehr
Auf der Jugendklimakonferenz Pre-COP26 sagte Klimaaktivistin Greta Thunberg, zu oft würden Politiker nur schöne Worte machen, aber keine Veränderung gegen den Klimawandel herbeiführen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker