VG-Wort Pixel

Auftritt in Tokio Ivanka Trump hält Rede auf Frauenkonferenz - und kaum jemand hört zu

US-Präsidententochter Ivanka Trump hat auf einer Frauenkonfernz in Tokio gesprochen. Doch das Interesse hielt sich in klaren Grenzen: Hinter den ersten Zuschauerreihen klafften deutliche Lücken im Publikum.

Ivanka Trump, Tochter des US-Präsidenten, hat auf einer internationalen Frauenkonferenz zur Gleichstellung in Tokio eine Rede gehalten. "Als Berufstätige mit drei kleinen Kindern erlebe auch ich - trotz der Hilfe, die ich zuhause bekomme - die Schwierigkeiten, Arbeit und Familie unter einen Hut zu bekommen", sagte die Unternehmerin am Freitag. "Trotzdem bin ich viel besser dran als die Meisten."

Doch mehrere Medien berichten, dass die Rede von Ivanka Trump nur auf geringes Interesse stieß. Fotos auf Twitter zeigen, dass nur die vorderen Sitzreihen gefüllt waren, dahinter saßen nur wenige Menschen, um die Rede von Ivanka Trump zu hören. Ob die Tochter von US-Präsident Donald Trump sich an dem mangelnden Interesse gestört hat, ist nicht bekannt. Anmerken ließ sich Ivanka Trump jedenfalls nichts.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker