VG-Wort Pixel

USA Nach Stürmung des Kapitols: Sechs Mitglieder der Capitol Police suspendiert

Trump-Anhänger konfrontieren Polizisten am 6. Januar vor dem US-Kapitol in Washington DC
Trump-Anhänger konfrontieren Polizisten am 6. Januar vor dem US-Kapitol in Washington DC
© Brendan SMIALOWSKI / AFP
Wegen ihres Verhaltens bei der Erstürmung des US-Kapitols in Washington DC durch Trump-Anhänger sind sechs Polizisten laut Berichten suspendiert worden. Gegen 29 weitere werde ermittelt.

Bei der Erstürmung des US-Kapitols Anfang Januar war der Großteil der Sicherheitskräfte überfordert mit den Menschenmassen, die in das Washingtoner Parlamentsgebäude drängten, ein Polizist ist dabei sogar ums Leben gekommen. Andere Beamte wiederum haben offen mit den Trump-Anhängern fraternisiert – und wurden deshalb jetzt suspendiert. 

Mit Trump-Anhängern posiert und herumgeführt

US-Medien zufolge müssen sechs Mitglieder der Capitol Police ihren Job quittieren, gegen 29 weitere werde laut dem Sender CNN ermittelt. Mutmaßlich steigt ihre Zahl aber noch. Jeder Angehörige des Departments, dessen Verhalten nicht im Einklang mit den Regeln stehe, wird angemessen bestraft werden, heißt es aus dem Büro des amtierenden Chefs der Capitol Police.

Mitch McConnell, Mehrheitsführer der Republikaner im US-Senat (l.) und der scheidende US-Präsident Donald Trump

Unter den suspendierten Polizisten ist einer, der für ein gemeinsames Foto mit einem der Erstürmer posiert hat, ein anderer habe laut dem Abgeordneten Tim Ryan eine "Make America Great Again"-Kappe getragen und die Demonstranten im Kapitol herumgeführt. In der betroffenen Polizeiabteilung gibt es CNN zufolge derzeit interne Auseinandersetzungen über die Rolle der Polizei beim Aufstand und über die Umstände des Todes ihres Kollegen Brian Sicknick.

Quelle: CNN

nik / rw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker