VG-Wort Pixel

Machtwechsel im Weißen Haus So lief die Amtseinführung von Joe Biden - Merkel: "Feier der amerikanischen Demokratie"

Machtwechsel im Weißen Haus: So lief die Amtseinführung von Joe Biden - Merkel: "Feier der amerikanischen Demokratie"
Sehen Sie im Video: Biden als 46. US-Präsident vereidigt – JLo und Lady Gaga sorgen für Glanzpunkte.




Der US-Demokrat Joe Biden ist neuer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Der 78-Jährige legte den Amtseid am Mittwoch unter freiem Himmel am Kapitol in Washington ab. Wegen der Corona-Pandemie fiel die Zeremonie unter dem Motto "Vereintes Amerika" deutlich reduzierter aus üblich. Die Behörden hatten zur Vorbeugung gegen eine Virus-Infektion dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben. Aus Sorge vor möglichen Angriffen wurden zudem die Sicherheitsvorkehrungen drastisch verschärft. Trotz der Umstände wurde die Amtseinführung des 46. US-Präsidenten eine große Show. Die Nationalhymne wurde von Lady Gaga in ein goldenes Mikrofon geschmettert. Auch die Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez verlieh mit ihrem Auftritt der Zeremonie Glanz. Mit der Ableistung ihres Amtseides schrieb Kamala Harris Geschichte. Sie ist die erste US-Vizepräsidentin des Landes und die erste Afroamerikanerin in dieser Position.
Mehr
Es ist vollbracht: Trotz aller Versuche von Donald Trump, die Wahl als gefälscht darzustellen, ist Joe Biden als 46. Präsident der USA vereidigt worden. Dank massiver Vorkehrungen gab es keine Zwischenfälle. Die Ereignisse des Tages zum Nachlesen stern-Liveblog.

Historischer Tag in Washington unter außergewöhnlichen Bedingungen: Joe Biden hat den Amtseid als 46. Präsident der Vereinigten Staaten abgelegt, ebenso ist Kamala Harris als erste Vize-Präsidentin der US-Geschichte vereidigt worden. Selten dürften die Umstände des feierlichen Inauguration-Day außergewöhnlicher gewesen sein als diesmal. 

stern-Journalist Jan Christoph Wiechmann zur Amtseinführung von Joe Biden

Sehen Sie im Video: "Die Stadt ist eine Festung" – stern-Reporter Wiechmann zur Amtseinführung von Biden.

Die Zeremonie wurde anders als üblich nicht von einer riesigen Zuschauermenge verfolgt - zum einen wegen der Corona-Pandemie, zum anderen wegen massiver Sicherheitsvorkehrungen. Wegen des Sturms auf das Kapitol durch militante Anhänger des abgewählten Präsidenten Donald Trump am 6. Januar fand die Vereidigung Bidens unter beispiellosen Sicherheitsvorkehrungen statt. Zigtausende Nationalgardisten haben das Gelände abgesichert, so dass es keine Zwischenfälle gab. Auch ohne Publikum ziehen sich die Feierlichkeiten den ganzen Tag über hin.

Lady Gaga singt bei Bidens Amtseinführung

Sehen Sie im Video: Joe Bidens Amtseinführung – so gefühlvoll singt Lady Gaga die US-Nationalhymne.

Donald Trump hat der Inauguration seines Nachfolgers - als erster Präsident seit 1869 - nicht beigewohnt. Der abgewählte Präsident hat die Hauptstadt frühzeitig verlassen und befindet sich gemeinsam mit seiner Frau Melania nun in Florida.

Verfolgen Sie die Ereignisse in Washington im stern-Liveblog!

Live Blog

Die Ereignisse des Inauguration-Day in Washington

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Liebe stern-Leserinnen und -Leser,
    das war es von einem großen Tag in Washington. Die Inauguration von Joe Biden fand unter außergewöhnlichen Umständen weitgehend ohne Zuschauer statt, dennoch war es eine würdevolle und hoffnungsvolle Veranstaltung. Mit dem Einzug von Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris in Weiße Haus ist der zeremonielle Teil der Amtseinführung zu Ende. Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen einen angenehmen Abend. Auf Wiedersehen.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Jetzt kehrt Ruhe ein rund ums Weiße Haus und der neue Präsident kann seine Arbeit aufnehmen. Biden hat angekündigt, aufs Tempo zu drücken. Als erstes will Biden 17 Verfügungen (Executive Orders) unterschreiben, um umgehend Entscheidungen seines Vorgängers Donald Trump rückgängig zu machen, unter anderem den Mauerbau an der mexikanischen Grenze stoppen oder den sogenannten Reisebann für Muslime aus bestimmten Ländern aufheben.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Wenig später treffen auch Vizepräsidentin Kamala Harris und Ehemann Douglas Emhoff ein und betreten die Zentrale der Macht.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Jetzt ist der Moment gekommen. Joe Biden und Ehefrau Jill schreiten Hand in Hand die Auffahrt zum Weißen Haus hinauf. Vor dem Eingang halten sie an, drehen sich noch einmal um und winken - dann treten sie ein und verschwinden hinter der großen Flügeltür.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Biden geht immer wieder mit schnellen Schritten an die Absperrungen, um mit Journalisten zu sprechen. Mehr Zuschauer sind ja wegen der Corona-Pandemie nicht zugelassen.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Joe und Jill Biden steigen in diesem Moment aus der Präsidentenlimousine ("The Beast") aus und gehen zu Fuß ins Weiße Haus. Mit dabei ist der ganze Familientross.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Der Konvoi Bidens nähert sich langsam über die Pennsylvania Avenue dem Weißen Haus. Leibwächter des Secret Service begleiten die Präsidentenlimousine, die im Schritttempo fährt. Begleitet wird der Präsidentenkonvoi von einer Parade mit Marschkapelle.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich nun auch zu Wort gemeldet: Merkel würdigte die Vereidigung des Bidens und seiner Stellvertreterin Kamala Harris als "Feier der amerikanischen Demokratie". "Ich freue mich auf ein neues Kapitel deutsch-amerikanischer Freundschaft und Zusammenarbeit", zitierte Regierungssprecher Steffen Seibert die Kanzlerin auf Twitter. Die deutsch-amerikanischen Beziehungen waren unter Bidens Vorgänger Donald Trump auf einen Tiefpunkt abgesackt.

  • Niels Kruse
    • Niels Kruse

    Mitch McConnell, bislang Mehrheitsführer der Republikaner im US-Senat, ist seit Jahrzehnten berüchtigt für seinen Opportunismus. In den Trump-Jahren stand er wie eine Eins hinter dem Präsidenten, ganz gleich, wie zweifelhaft der sich verhalten hatte. Nun hängt er sein Fähnchen in den neuen Wind und betont, wie wichtig Überparteilichkeit sei. Bei einer traditionellen Geschenk-Übergabe im Kapitol überreichte er eine gerahmte US-Flagge und sagte: "Das Star Spangled Banner ist das größte Symbol für die Ausdauer der amerikanischen Idee. Es weht über diesem Gebäude an triumphalen Tagen und an tragischen Tagen, über alle Fraktionen und alle Parteien hinweg". Er würdigte Biden und Harris zudem als "Sohn und Tochter" des US-Senats.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Aktuell befindet sich Biden auf dem Rückweg vom Soldatenfriedhof in Arlington, wo er im Beisein der Ex-Präsidenten Barack Obama, George W. Bush und Bill Clinton eine Kranz am Grab des unbekannten Soldaten niedergelegt hat.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Gleich kommt es noch einmal zu einem großen Moment an diesem Inaugurationstag, wenn Joe Biden mit Ehefrau Jill im Weißen Haus eintrifft und quasi offiziell einzieht.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Spannend wird die Frage sein, wie sich das Verhältnis der USA zu Russland unter Präsident Biden entwickeln wird. Was die Verlängerung des Abrüstungsvertrags New Start angeht, stehen die Zeichen auf Annäherung. Russland hat die neue US-Regierung zu einem "konstruktiveren" Ansatz in den Gesprächen über die aufgefordert, Biden will den Vertrag ebenfalls weiterlaufen lassen Der New-Start-Vertrag begrenzt die Nukleararsenale beider Länder auf je 800 Trägersysteme und je 1.550 einsatzbereite Atomsprengköpfe. Dennoch wird das Verhältnis schwieriger werden. Die russischen Hackerangriffe auf US-Institutionen und Unternehmen und die massive Beeinflussung der Präsidentenwahl 2015 sind eine schwere Hypothek in den Beziehungen. Der Demokrat Biden wird definitiv sehr viel mehr Druck auf Russland ausüben als sein Vorgänger Trump.

  • Tim Schulze
    • Tim Schulze

    Beistand vom Papst kann nicht schaden. Franziskus hat Joe Biden zur Vereidigung zum neuen Präsidenten der USA Kraft und Weisheit für das Amt gewünscht. "Mögen die Amerikaner unter ihrer Führung weiter Kraft aus den hohen politischen, ethischen und religiösen Werten schöpfen, die die Nation seit ihrer Gründung inspiriert haben", schrieb das Oberhaupt der katholischen Kirche in einer Nachricht an das Weiße Haus am Mittwoch.

  • Niels Kruse
    • Niels Kruse

    Dionne Warwick, Oprah Winfrey, Eva Longoria und weitere Promis haben dem neuen Präsidenten gratuliert, besonders freuen sie sich aber über Kamala Harris. Unter Tränen verfolge
    sie diesen "außergewöhnlichen Moment" für Frauen in den USA und der ganzen Welt, schrieb etwa Moderatorin Oprah. Schauspielerin Angela Bassett schrieb: "Unser Land in euren Händen ist eine großartige Sache!"

  • Niels Kruse
    • Niels Kruse

    Zu den Präsenten zählt auch ein Bild der Amtseinführung - jeweils eines für Biden und eines für Kamala Harris. Nun geht es für die Staatschefs einmal über den Potomac rüber nach Arlington auf den berühmten Friedhof. Dort werden sie einen Kranz am Grab des unbekannten Soldaten ablegen.

DPA AFP

Wissenscommunity


Newsticker