HOME

Mahmud Abbas: Palästinenserchef droht Hamas

Von wegen Versöhnung: Fatah-Chef Mahmud Abbas droht der radikal islamischen Hamas mit dem Ende der Zusammenarbeit.

Mahmud Abbas

Mahmud Abbas

Im Streit um die Herrschaft im Gazastreifen hat Palästinenserpräsident Mahmud Abbas der islamistischen Hamas mit einem Ende der Zusammenarbeit gedroht. Sollte die Hamas es der palästinensischen Einheitsregierung weiterhin nicht ermöglichen, angemessen im Gazastreifen zu agieren, werde er die Partnerschaft aufkündigen, sagte Abbas am späten Samstagabend laut einem Bericht der palästinensischen Nachrichtenagentur Wafa in Kairo. Abbas kritisierte demnach die von 27 Vize-Ministern geführte "Schattenregierung" der Hamas im Gazastreifen.

In einem Versöhnungsabkommen hatten die rivalisierenden Palästinenserorganisationen Fatah und Hamas Ende April die Bildung einer Konsensregierung aus Fachleuten vereinbart. Sie soll neben dem Westjordanland auch den Gazastreifen verwalten. Dieser wird seit 2007 von der radikalislamischen Hamas beherrscht. Die Übergangsregierung soll binnen sechs Monaten Wahlen von Präsident und Parlament organisieren.

she/AFP / AFP